GESIS - DBK - ZA1954
 

ZA1954: Herbststudie 1988

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut der Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin (1991): Herbststudie 1988. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1954 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.1954
StudiennummerZA1954
TitelHerbststudie 1988
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.1954 (Publikationsjahr 1991)
Erhebungszeitraum23.10.1988 - 09.12.1988
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut der Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin

Inhalt

InhaltEinstellung zu aktuellen politischen Fragen und zur Europäischen Gemeinschaft. Themen: Zukunftsangst; Beurteilung der derzeitigen wirtschaftlichen Lage in der Bundesrepublik und der weiteren Entwicklung; Politikinteresse; Interesse an Europapolitik; Einschätzung der wahren Motive von Politikern; Parteineigung und Parteiidentifikation; grundsätzliche oder situationsbezogene Parteineigung; wichtigste Bestimmungsgründe für eine vorhandene Parteineigung sowie Gründe für eine nicht vorhandene Parteineigung (Skalen); wichtigste gesellschaftliche Werte (Skala: Bedeutung von Tradition, Bürgerbeteiligung, Leistung, Gesetz, geistigem Wandel und Geld); Nationalstolz; Demokratiezufriedenheit; eigene Wechselwählerschaft; Wahlverhalten bei der letzten Europawahl und Bundestagswahl; Zufriedenheit mit der gewählten Partei; Parteipräferenz auf Landes- und Europaebene (Sonntagsfrage, Stimmzettelverfahren); Issue-Relevanz und Issue-Kompetenz der Parteien; Lebensstil (Skala: Hedonismus, Konformität, Pflichtbewußtsein, politisches Engagement, Verantwortung); Identifikation als Europäer; Grad der Identifikation mit den großen Parteien; Bedeutung von Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen; Einschätzung des Einigungsfortschritts in Europa seit der letzten Europawahl; Kenntnis des nächsten Wahltermins für das Europaparlament; Wahlbeteiligungsabsicht und wichtigste Gründe für eine Wahl- bzw. Nicht-Wahlbeteiligung; Sympathie-Skalometer für die großen Parteien; Beurteilung der Arbeit des Europaparlaments in Straßburg; Vor- oder Nachteile für die Bundesrepublik durch die Mitgliedschaft in der EG; Präferenz für die Lösung ausgewählter politischer Probleme auf europäischer oder nationaler Ebene; Partei sowie Politiker, die sich am meisten für Europa einsetzen; Beurteilung des Einsatzes ausgewählter Politiker für Europa; Eigenschaften eines optimalen Europapolitikers und Charakterisierung von Kohl und Vogel anhand der gleichen Skala; Einschätzung der Zukunft der EG und präferierte Ziele der Europäischen Gemeinschaft (Skala); Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Vertrauen in Parteien, Polizei, Behörden, Regierung und Parlament; Zuordnung der im Bundestag vertretenen Parteien zu ausgewählten Bevölkerungsgruppen; Selbsteinschätzung der Zugehörigkeit zu einer dieser Gruppen. Demographie: Geburtsjahr; Geschlecht; Familienstand; Familienzusammensetzung; Kinderzahl; ideale Kinderzahl; Konfession; Verbundenheit mit der Kirche; Kirchgangshäufigkeit; Schulbildung; berufliche Position; Berufstätigkeit; Beschäftigung im öffentlichen Dienst; Furcht vor Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit; Haushaltseinkommen; Einkommensquellen; Charakteristika des Ehepartners; Haushaltsgröße; Haushaltszusammensetzung; Befragter ist Haushaltsvorstand; wahlberechtigte Personen im Haushalt; Telefonbesitz; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit; Einschätzung der Schichtzugehörigkeit der Eltern (soziale Herkunft); Mitgliedschaften; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Amt in der Gewerkschaft und Verbundenheit mit der Gewerkschaft; Bereitschaft zu einer Wiederholungsbefragung im nächsten Jahr. Interviewerrating: Anwesenheit Dritter beim Interview; Eingriffe dieser Person ins Interview; Kooperationsbereitschaft und Zuverlässigkeit des Befragten; Interviewdauer und Interviewdatum.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitAlter: 18 Jahre und älter
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
  • Probability: Stratified
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl (ADM-Mastersample)
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungGFM-GETAS, Hamburg
Erhebungszeitraum
  • 23.10.1988 - 09.12.1988

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1954 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseWeitere Herbststudien sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1452, 1454, 1456, 1505, 1508, 1808, 1809 und 1811 archiviert. Die Frühjahrsstudien sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1450, 1453, 1455, 1501 bis 1504, 1506, 1507, 1807 und 1810 archiviert.
Anzahl der Einheiten: 4970
Anzahl der Variablen: 297
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): -

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Studien der Konrad-Adenauer-Stiftung
    Schwerpunkte der Forschung sind der gesellschaftliche Wandel, politische Einstellungen, Extremismus- und Partizipationsforschung, die Erklärung des Wahlverhaltens sowie Parteienforschung. Im Datenbestand finden sich sowohl spezifische Wahlstudien (z. B. Nachwahlstudien) als auch Studien, mit Schwerpunktthemen sowie Mehrthemenbefragungen.