GESIS - DBK - ZA2086
 

ZA2086: Politischer und sozialer Wandel in Ostdeutschland (Welle C)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA2086 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Fragebögen

  • ZA2086_fb.pdf (Fragebogen) 799 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse C - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Samson, Ivan; Rey, Henri; Scheuch, Erwin K.; Kapelle, Günther (1992): Politischer und sozialer Wandel in Ostdeutschland (Welle C). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2086 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.2086
StudiennummerZA2086
TitelPolitischer und sozialer Wandel in Ostdeutschland (Welle C)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.2086 (Publikationsjahr 1992)
Erhebungszeitraum12.1991 - 01.1992
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Samson, Ivan - CNRS, Grenoble
  • Rey, Henri - CEVIEPOF, Paris
  • Scheuch, Erwin K. - Universität zu Köln
  • Kapelle, Günther - Berlin

Inhalt

InhaltUnterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland aus Sicht der Menschen in den neuen Bundesländern; Einstellung zu Ausländern; politische Einstellungen und Parteienbeurteilung. Themen: Gefühl der Ortszugehörigkeit; Verbundenheit mit Ost- oder Westdeutschland; wichtigste Eigenschaften für gesellschaftlichen Erfolg; persönliche Auffassung über Demokratie; Einstellung zu Westdeutschen in wichtigen Positionen der Wirtschaft und Politik in Ostdeutschland; Absicht der westdeutschen Politiker und der westdeutschen Unternehmen die neuen Bundesländer voranzubringen; wichtigste Kriterien für die Festlegung von Löhnen; Interesse an Übersiedlung in den Westen; Rolle des Staates in der Sozialen Marktwirtschaft in Ostdeutschland; wichtigste politische und wirtschaftliche Ziele, die der Staat in der Bundesrepublik anstreben sollte; Forderung nach Angleichung von Ost- und Westdeutschland; erwartete Dauer der Anpassung; akzeptable Höhe des Lohnunterschieds zwischen Ost- und Westdeutschland; Zeitraum für eine endgültige Anpassung der Löhne; Fähigkeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) sowohl die Interessen der ost- als auch der westdeutschen Arbeitnehmer zu verteidigen; erwartete Annäherung Deutschlands an die USA, Sowjetunion oder Japan; persönliches Zugehörigkeitsgefühl zum ehemaligen sozialistischen Lager oder zu Europa; Zuordnung von Deutschland zu Mitteleuropa (neutral) oder zur westlichen Welt; Einstellung zur Arbeitslosigkeit als systembedingt; Präferenz für branchenweiten, bundeslandweiten oder ostländerweiten Streik als Mittel zur Durchsetzung von Lohnforderungen sowie zur Sicherung der Arbeitsplätze; Parteien, Gewerkschaften oder Bürgerinitiativen als präferierte Fürsprecher für Arbeitslose; Meinung zum Verlust von Arbeitsplätzen vieler Intellektueller in der ehemaligen DDR; politische Vergangenheit oder fachliches Können als Kriterien für berufliches Fortkommen; Image ausgewählter Länder (Japan, Polen, Frankreich, Sowjetunion, Schweden, Ungarn, USA, Bulgarien, England, Tschechoslowakei); Einstellung zum europäischen Binnenmarkt; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit auf einer Stufenleiter in der ehemaligen DDR und derzeit; erwartete Entwicklung der eigenen Situation; Zufriedenheit mit der wirtschaftlichen Lage in der Familie; Veränderung der persönlichen sowie der allgemeinen wirtschaftlichen Lage seit der Vereinigung; erwartete Entwicklung der persönlichen sowie der allgemeinen Lebensbedingungen in fünf Jahren; Vertrauen in ausgewählte Institutionen: den Bundestag, die Bundesregierung, die Landesregierung, das Bundesverfassungsgericht, die Polizei, die Banken, das Fernsehen, die Unternehmerverbände, die Gewerkschaften, die Treuhandanstalt, die evangelische Kirche, die katholische Kirche, die Bundeswehr und in die Führungskräfte ostdeutscher Unternehmen; Meinung über Schwangerschaftsabbruch, Abschaffung der Todesstrafe, Homosexuelle, Schwangerschaftsverhütung bei jugendlichen Frauen, Frauenrolle sowie zur Eltern-Kind-Beziehung; Beurteilung der Abschaffung gewohnter staatlicher Leistungen aus der DDR-Zeit (Schwangerschaftsabbruch, Recht auf Arbeit und subventionierte Mieten); Ansichten über 40 Jahre DDR; Einstellung zum Gastarbeiteranteil in Deutschland; Meinung darüber, welche Ethnien zu zahlreich in Deutschland leben; Meinung über die derzeitige Behandlung von Gastarbeitern in Deutschland; Einstellung zu Ausländern in Deutschland (Skala); Politikinteresse; Parteinähe; Parteipräferenz (Sonntagsfrage); Parteineigung; Einstellung zur Fortsetzung der Wirtschaftshilfe für die Sowjetunion; eigene Arbeitsplatzgefährdung und Arbeitsplatzgefährdung im Umfeld und Familienkreis; Ursachen für den Verlust des Arbeitsplatzes. Demographie: Miethöhe; Aufnahme einer neuen hauptberuflichen Tätigkeit innerhalb des vergangenen Jahres; berufliche Stellung; Beschäftigtenstatus; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Haushaltsnettoeinkommen.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
Themen
  • Migration
  • Religion and values
  • Social conditions and indicators
  • Social behaviour and attitudes
  • Politisches Verhalten und politische Einstellungen
  • Regierung, politische Systeme, Parteien und Organisationen
  • Social welfare systems/structures
  • Economic systems and development
Alte Themen Alte Themen
  • 2.2 Migration
  • 5.5 Religion und Werte
  • 5.6 Soziale Lage und Indikatoren
  • 5.8 Soziales Verhalten und soziale Einstellungen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 14.3 Systeme und Strukturen der Sozialfürsorge
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE), Neue Bundesländer einschließlich Berlin(Ost)
GrundgesamtheitWahlberechtigte
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungUSUMA, Berlin
Erhebungszeitraum
  • 12.1991 - 01.1992

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2086 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie ZA-Studien 2083 bis 2085 gehören zum gleichen Projekt.
Anzahl der Einheiten: 1012
Anzahl der Variablen: 140
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Gruppen