GESIS - DBK - ZA2124
 

ZA2124: Internationale Beziehungen (Oktober 1958)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA2124 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA2124.dta (Datensatz Stata) 1 MByte
  • ZA2124.por (Datensatz SPSS Portable) 3 MBytes
  • ZA2124.sav (Datensatz SPSS) 1 MByte

Fragebögen

  • ZA2124_q_de_a.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2124_q_de_b.pdf (Fragebogen) 1 MByte

Andere Dokumente

  • ZA2124_r.pdf (Bericht) 4 MBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation USIA, Washington (1958): Internationale Beziehungen (Oktober 1958). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2124 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.2124
StudiennummerZA2124
TitelInternationale Beziehungen (Oktober 1958)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.2124 (Publikationsjahr 1958)
Erhebungszeitraum10.1958 - 10.1958
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • USIA, Washington

Inhalt

InhaltVergleich des Images der USA mit dem der Sowjetunion sowie Einstellungen zu Fragen der internationalen Politik. Themen: Die Erhebung wurde mit einem gegabelten Fragebogen durchgeführt. Im gemeinsamen Teil sind folgende Fragen enthalten: Wichtigste innen- und außenpolitische Probleme des Landes; Einstellungen zu ausgewählten Ländern; gewünschte Ost-West-Orientierung des Landes; stereotype Vorstellungen von Amerikanern (Eigenschaftsliste); Beurteilung des Einflusses der amerikanischen Kultur auf das eigene Land; Beurteilung des amerikanischen Wirtschaftssystems und der amerikanischen Außenpolitik; Einstellung zur Stationierung amerikanischer Truppen im Land; Kontakte zu amerikanischen Soldaten; Einstellung zum Verhalten der Amerikaner gegenüber Schwarzen; Informationsquellen über Amerika; Einstellung zu einem militärischen Eingreifen der Amerikaner im Formosa-Konflikt; vermuteter Ausgang des friedlichen Wettbewerbs der beiden Großmächte; Beurteilung des kulturellen Lebens sowie des Bildungssystems in ausgewählten Ländern; gewünschte militärische und politische Zusammenarbeit mit den USA; Parteipräferenz. Split A: Einstellungen zur Atomenergie, zur Aufnahme Chinas in die UNO, zur amerikanischen Mittel- und Fernostpolitik; Sympathien im Falle eines Krieges zwischen China und Amerika; Beurteilung der Kriegsgefahr (Skalometer); Beurteilung der USA im Vergleich zur Sowjetunion bezüglich ihrer militärischen Stärke und des wissenschaftlichen Fortschritts; präferierte militärische Führungsmacht; Beurteilung des Verhaltens amerikanischer und anderer Soldaten (nur in der Bundesrepublik); Wichtigkeit von nicht-militärischen Aufgaben der Nato. Split B: Einstellung zu ausgewählten Regierungschefs, zur Führungsrolle der USA und zur amerikanischen Außenpolitik; Einschätzung der Ernsthaftigkeit der Abrüstungsbemühungen der Supermächte; präferierte Position des eigenen Landes in einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen USA und UdSSR sowie Möglichkeit der Neutralität; Kenntnis der Lage der strittigen Inseln im Formosa-Konflikt; Vertrauen in die Nato; Beurteilung der USA im Vergleich zur Sowjetunion bezüglich des wirtschaftlichen Fortschritts (nur in der Bundesrepublik) und der vorhandenen Klassenunterschiede. Interviewerrating: Schichtzugehörigkeit (nicht in Frankreich) und Kooperationsbereitschaft des Befragten (nur in der Bundesrepublik); Anzahl der Kontaktversuche (nicht in Großbritannien und Italien); Ortsgröße; Interviewdatum. In Frankreich wurde zusätzlich gefragt: Hausbesitz; Autobesitz; Radiobesitz; Beschäftigung einer Hausangestellten. In Großbritannien wurde zusätzlich gefragt: Gewerkschaftsmitgliedschaft. Zusätzlich verkodet wurde: Intervieweridentifikation.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 5.4 Kulturelle und nationale Identität
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.3 Konflikte, Sicherheit und Frieden
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 13.8 Minderheiten

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE), BRD ohne Saarland
  • Frankreich (FR)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Italien (IT)
Grundgesamtheit
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufige Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungDIVO, Frankfurt; Gallup Poll, London; Institut Francais d'Opinion Publique, Paris; Istituto Italiano dell' Opinione Pubblica, Mailand
Erhebungszeitraum
  • 10.1958

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2124 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseEs wurde ein gegabelter Fragebogen verwendet, wobei je nach Split ganze Themenkomplexe ausgetauscht worden sind oder nur leichte Frageformulierungsvariationen durchgeführt worden sind. In der Bundesrepublik wurden 610 Personen nach der Form A und 585 Personen in der Form B befragt, in Frankreich 624 (A), 596 (B), in Großbritannien 611 (A), 587 (B) und in Italien 535 (A) und 637 (B) befragt. Die Umfrage trägt die USIA-Bezeichnung XX-11. Die USIA-Studien der XX-Serie (Internationale Beziehungen) von XX-2 bis XX-18 sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1969 - 1976 sowie 2069 - 2074 und 2124 - 2127 archiviert.
Anzahl der Einheiten: 4879
Anzahl der Variablen: 259
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): -

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Merritt, Richard L.; Puchala, Donald J. (Hrsg.): Western European Perspectives on International Affairs: Public Opinion Studies and Evaluations. New York: Praeger 1968.
  • Allerbeck, Klaus R.: Demokratisierung und sozialer Wandel in der Bundesrepublik Deutschland: Sekundäranalyse von Umfragedaten 1953-1974. Opladen: Westdeutscher Verlag 1976.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Gruppen
  • Internationale Beziehungen
    Primärforscher: USIA, Washington; Datenerhebung: DIVO, Frankfurt