GESIS - DBK - ZA2133
 

ZA2133: Herbststudie 1990

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Forschungsinstitut der Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin (1992): Herbststudie 1990. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2133 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.2133
StudiennummerZA2133
TitelHerbststudie 1990
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.2133 (Publikationsjahr 1992)
Erhebungszeitraum27.08.1990 - 19.09.1990
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Forschungsinstitut der Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin

Inhalt

InhaltBeurteilung von Parteien und Politikern. Politische Einstellungen. Einstellungen zur Vereinigung der beiden deutschen Staaten. Themen: Zukunftszuversicht; Beurteilung der wirtschaftlichen Lage in der Bundesrepublik und in der DDR; Einschätzung der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung im Ost- bzw. Westteil Deutschlands; eigene finanzielle Lage und erwartete Entwicklung; Einschätzung der Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Lande; Politikinteresse; wichtigste politische Probleme und Lösungskompetenz der Parteien; Parteineigung und Parteiverbundenheit; eigene Wechselwählerschaft und Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl bzw. Volkskammerwahl; Zufriedenheit mit den gewählten Parteien; Parteipräferenz (Stimmzettelverfahren, Erst- und Zweitstimme); Bedeutung von ausgewählten Wertvorstellungen und Wichtigkeit gesellschaftlicher Ziele (Skala); Issue-Relevanz; Issue-Kompetenz der Parteien; Einstellung zu einem Einzug der Republikaner, der PDS bzw. der Grünen in den Bundestag; Beurteilung der Chancen dieser Parteien bei einer gesamtdeutschen Wahl sowie der Bereitschaft, diese Parteien zu wählen; Charakterisierung der CDU/CSU sowie der SPD und Beurteilung ihres Erscheinungsbilds (Skala); wichtigste und vertrauenswürdigste Informationsquellen bezüglich politischer Fragen; Einstellung zur Nato; eigene Meinungsführerschaft bzw. Meinungsgefolgschaft; Sympathie-Skalometer für die Parteien und die Kanzlerkandidaten; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Beurteilung der Vereinigungsgeschwindigkeit; Einstellung zur Vereinigung der beiden deutschen Staaten; Präferenz für ein marktwirtschaftliches oder ein sozialistisches System in der Bundesrepublik; Vorrang der Lösung von Umweltfragen vor allen übrigen Problemen; Auswirkung der Vereinigung auf die Bedeutung der europäischen Einigung, auf die Geldwertstabilität und den Lebensstandard im Ost- und Westteil Deutschlands; Nationalstolz; vermutete Beliebtheit der Deutschen im Ausland; Religiosität; Verbundenheit mit der Kirche; Beschäftigung im öffentlichen Dienst; Mitgliedschaft in einem Verein, in einer Bürgerinitiative, einer Partei oder einer Berufsvereinigung sowie übernommene Ämter; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit und Einstufung der Schichtzugehörigkeit der Eltern; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Gewerkschaftsamt; Gewerkschaftsverbundenheit; Telefonbesitz; Angst vor Arbeitslosigkeit bzw. Kurzarbeit; Beurteilung der Fähigkeit der Bundesrepublik zum Aufbau der DDR-Wirtschaft; Kompetenz der Bundesregierung bzw. der SPD in Fragen der Vereinigung; Beurteilung des Zeitpunkts der Wirtschafts- und Währungsunion sowie erwartete Auswirkungen für die DDR-Bürger; erwartete Dauer bis zu einer wirtschaftlichen Besserung in der DDR; Ausrichtung der zukünftigen Bundesrepublik an den Grundsätzen der DDR oder der BRD; erwartete kurzfristige und langfristige Folgen der Vereinigung. Demographie: Alter (Geburtsjahr);Geschlecht; Familienstand; Zusammenleben mit Lebensgefährten/in; Konfession; Verbundenheit mit der Kirche; Kirchgangshäufigkeit; Schulbildung; Berufstätigkeit; berufliche Position; Beschäftigung im öffentlichen Dienst; Charakteristika des Lebensgefährten/in; Haushaltseinkommen; Einkommensquellen; Furcht vor Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit; Haushaltsgröße; Haushaltszusammensetzung; wahlberechtigte Personen im Haushalt; Befragter ist Haushaltsvorstand; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit; soziale Herkunft; Mitgliedschaften; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Ämter in der Gewerkschaft; Verbundenheit mit den Gewerkschaften; Telefonbesitz. Interviewerrating: Anwesenheit anderer Personen beim Interview und deren Verwandtschaft zum Befragten; Eingriff Dritter in das Interview; Kooperationsbereitschaft des Befragten und Zuverlässigkeit der Antwortgebung. Zusätzlich verkodet wurde: Interviedatum; Interviewdauer; Geschlecht und Alter des Interviewers. In der Bundesrepublik wurde zusätzlich gefragt: Präferenz für eine Begrenzung der öffentlichen Gelder für den wirtschaftlichen Aufbau der DDR; Aussiedler oder Übersiedler bzw. Flüchtlinge aus der DDR; Jahr der Übersiedlung.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 5.4 Kulturelle und nationale Identität
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen
  • 17.4 Wirtschaftliche Lage und Indikatoren
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
  • Deutsche Demokratische Republik (1949-1990) (DDDE)
Grundgesamtheit
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
  • Probability: Stratified
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl (Random-Route)
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungGFM-GETAS, Hamburg
Erhebungszeitraum
  • 27.08.1990 - 19.09.1990

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2133 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseWeitere Studien aus der Serie der Frühjahrs- und Herbststudien sind unter den ZA-Studien-Nrn. 2132 sowie 1807 bis 1811 und 1450 bis 1456 archiviert.
Anzahl der Einheiten: 5106
Anzahl der Variablen: -
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): -

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Studien der Konrad-Adenauer-Stiftung
    Schwerpunkte der Forschung sind der gesellschaftliche Wandel, politische Einstellungen, Extremismus- und Partizipationsforschung, die Erklärung des Wahlverhaltens sowie Parteienforschung. Im Datenbestand finden sich sowohl spezifische Wahlstudien (z. B. Nachwahlstudien) als auch Studien, mit Schwerpunktthemen sowie Mehrthemenbefragungen.