GESIS - DBK - ZA2150
 

ZA2150: International Social Survey Programme: Religion I - ISSP 1991

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA2150 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA2150.dta (Datensatz Stata) 4 MBytes
  • ZA2150.por (Datensatz SPSS Portable) 8 MBytes
  • ZA2150_2006-04-24.sav (Datensatz SPSS) 5 MBytes

Fragebögen

  • ZA2150_bq.pdf (Fragebogen) 480 KBytes
  • ZA2150_q_at.pdf (Fragebogen) 363 KBytes
  • ZA2150_q_au.pdf (Fragebogen) 225 KBytes
  • ZA2150_q_de.pdf (Fragebogen) 433 KBytes
  • ZA2150_q_gb.pdf (Fragebogen) 621 KBytes
  • ZA2150_q_hu.pdf (Fragebogen) 404 KBytes
  • ZA2150_q_ie.pdf (Fragebogen) 274 KBytes
  • ZA2150_q_il.pdf (Fragebogen) 284 KBytes
  • ZA2150_q_it.pdf (Fragebogen) 617 KBytes
  • ZA2150_q_nirl.pdf (Fragebogen) 481 KBytes
  • ZA2150_q_nl.pdf (Fragebogen) 299 KBytes
  • ZA2150_q_no.pdf (Fragebogen) 678 KBytes
  • ZA2150_q_nz.pdf (Fragebogen) 625 KBytes
  • ZA2150_q_ph.pdf (Fragebogen) 442 KBytes
  • ZA2150_q_pl.pdf (Fragebogen) 385 KBytes
  • ZA2150_q_ru.pdf (Fragebogen) 917 KBytes
  • ZA2150_q_si.pdf (Fragebogen) 366 KBytes
  • ZA2150_q_us.pdf (Fragebogen) 421 KBytes

Codebücher

  • ZA2150_cdb.pdf (Codebuch) 3 MBytes

Andere Dokumente

  • ZA1490_all_Overview_Duplicated_Records.xlsx (Tabelle) 204 KBytes
  • ZA2150_sd.pdf (Studienbeschreibung) 919 KBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
International Social Survey Programme 1991: Religion (ISSP 1991)
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation ISSP Research Group (1993): International Social Survey Programme: Religion I - ISSP 1991. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2150 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.2150
StudiennummerZA2150
TitelInternational Social Survey Programme: Religion I - ISSP 1991
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.2150 (Publikationsjahr 1993)
Erhebungszeitraum04.1990 - 03.1993
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Evans, Mariah - Institute of Advanced Studies, Australian National University, Canberra, Australia
  • Bean, Clive - Institute of Advanced Studies, Australian National University, Canberra, Australia
  • Kelley, Jonathan - Institute of Advanced Studies, Australian National University, Canberra, Australia
  • Mohler, Peter Ph. - ZUMA, Mannheim
  • Beckmann, Petra - ZUMA, Mannheim
  • Braun, Michael - ZUMA, Mannheim
  • Jowell, Roger J - Social and Community Planning Research (SCPR), London, Great Britain
  • Brook, Lindsay - Social and Community Planning Research (SCPR), London, Great Britain
  • Prior, Gillian - Social and Community Planning Research (SCPR), London, Great Britain
  • Taylor, Bridget - Social and Community Planning Research (SCPR), London, Great Britain
  • Tarsadalomkutatasi Informatikai Egyesüles (TARKI), Budapest, Hungary
  • Ward, Conor - Economic and Social Research Institute, Dublin, Ireland
  • Whelan, Brendan - Economic and Social Research Institute, Dublin, Ireland
  • Lewin-Epstein, Noah - Tel Aviv University, Tel Aviv, Israel
  • Calvi, Gabriele - EURISCO, Italy
  • Sociaal en Cultureel Planbureau (SCP), Rijkswijk, Netherlands
  • Gendall, Philip - Massey University, Palmerston North, New Zealand
  • Norwegian Social Science Data Services (NSD), Bergen, Norway
  • Social Weather Stations, Quezon City, Philippines
  • Cichomski, Bogdan - Institute for Social Studies, University of Warsaw, Poland
  • Petrenko, E. - Russia
  • Tos, Niko - Public Opinion and Mass Communication Research Centre, University of Ljubljana, Slovenia
  • Stebe, Janez - Public Opinion and Mass Communication Research Centre, University of Ljubljana, Slovenia
  • Davis, James A. - National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago, Chicago, USA
  • Smith, Tom W. - National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago, Chicago, USA

Inhalt

InhaltEinstellung zu religiösen Verhaltensweisen. Themen: Persönliche Glückseinschätzung; Einschätzung der Verantwortung des Staates bezüglich der Arbeitsbeschaffung und der Einkommensnivellierung; härtere Strafen und Todesstrafe als Maßnahmen zur Verbrechensbekämpfung; Einstellung zum vorehelichen Geschlechtsverkehr und zum Seitensprung in der Ehe; Einstellung zur Homosexualität und zur Abtreibung; Beurteilung der Rollenverteilung in der Ehe und Einstellung zu berufstätigen Frauen; Steuerehrlichkeit und Einstellung zur Ehrlichkeit des Bürgers gegenüber dem Staat; Vertrauen in Institutionen wie Bundestag, Handel, Industrie, Behörden, Kirchen, Gerichte und Schulen; Einstellung zu gottesungläubigen Politikern und Amtsträgern; Beeinflussung der Wähler sowie der Regierung durch Kirchenführer; Beurteilung der Macht von Kirchen und religiösen Organisationen; Zweifel oder fester Gottesglaube; empfundene Nähe zu Gott; Entwicklung des persönlichen Glaubens an Gott; Glauben an ein Leben nach dem Tod; Glaube an den Teufel, den Himmel, die Hölle und an Wunder; Überzeugung gegenüber der Bibel; Fatalismus; Sinn des Lebens und christliche Lebensdeutung; Verbindung mit Verstorbenen; religiöse Bindung an einen Wendepunkt im Leben; Religionszugehörigkeit des Vaters, der Mutter und des (Ehe)-Partners; Kirchgangshäufigkeit des Vaters und der Mutter; eigene Glaubensrichtung und Kirchgangshäufigkeit im Jugendalter; Häufigkeit des Betens und der Teilnahme an religiösen Aktivitäten; Selbsteinstufung eigener Religiosität; Einstellung zum Schulgebet; eigenes Gewissen, gesellschaftliche Regeln oder Gottes Gesetze als Entscheidungsbasis für richtig oder falsch; Einstellungen zum Verbot von Religionskritik in Literatur und Filmen; Aberglaube; Glaube an Glücksbringer, Wahrsager, Wunderheiler, Sternzeichen und Horoskope; Glaubensbekehrung nach Schlüsselerlebnis; Gottesvorstellung; Beurteilung von Welt und Menschen als gut oder schlecht; Zusammenleben mit Partner; Art und zeitlicher Umfang der beruflichen Beschäftigung; privater oder öffentlicher Arbeitgeber; berufliche Selbständigkeit und Anzahl der Angestellten; Vorgesetztenfunktion und Kontrollspanne; Mitarbeiterzahl; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Arbeitslosigkeit; Parteineigung und Wahlverhalten; Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Religionszugehörigkeit; Religiosität; Selbsteinstufung der sozialen Schichtzugehörigkeit; Wohnstatus; Ausbildung und Beschäftigung des (Ehe)-Partners sowie der Eltern; Haushaltsgröße; Haushaltseinkommen. Zusätzlich verkodet wurde: Region; ländliche oder urbane Gegend; Ortsgröße; ethnische Identifikation.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
Themen Themen
  • 5.5 Religion und Werte

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (US)
  • Australien (AU)
  • Irland (IE)
  • Ungarn (HU)
  • Niederlande (NL)
  • Italien (IT)
  • Norwegen (NO)
  • Israel (IL)
  • Neuseeland (NZ)
  • Philippinen (PH)
  • Polen (PL)
  • Russische Föderation (RU)
  • Slowenien (SI)
GrundgesamtheitAustralien: Personen im Alter von 18 Jahren und älter. Österreich: Personen in Privathaushalten im Alter von 16 Jahren und älter. Deutschland:Personen in Privathaushalten im Alter von 18 Jahren und älter. Großbritannien: Personen in Privathaushalten im Alter von 18 Jahren und älter. Nordirland: Keine Angaben Ungarn: Erwachsene Bevölkerung. Irland: Keine Angaben Israel: Keine Angaben Italien: Alter: 14-74 Jahre Neuseeland: Personen im Alter von über 18 Jahren Niederlande: Personen in Privathaushalten. Norwegen: Personen im Alter zwischen 16 und 79 Jahren Philippinen: Personen im Alter von 18 Jahren und älter. Polen: Personen in Privathaushalten im Alter zwischen 15 und 65 Jahren. Russland: Personen im Alter von 16 Jahren und älter. Slovenien: Personen im Alter zwischen 18 und 70 Jahren. USA: Keine Angaben
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability
Australien: Einfache Zufallsauswahl Österreich: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl Deutschland: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl Großbritannien: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl Nordirland: Ungarn: Mehrstufige Zufallsauswahl Irland: Zufallsauswahl nach RANSAM system. Israel: Area probability sample. Italien: Zufallsauswahl Neuseeland: Einfache Zufallsauswahl aus dem Wahlregister. Niederlande: Einfache Zufallsauswahl aus einem Postregister. Norwegen: Einfache Zufallsauswahl aus dem Zentralregister. Philippinen: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl Polen: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl Rußland: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl Slovenien: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl USA: Dreistufiges NORC Master Sampling.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Interview
  • Self-administered questionnaire
Mündliche Befragung und schriftliche Befragung
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungInstitute of Advanced Studies, Australian National University, Canberra; Institute Fessl & GfK, Wien; Infratest, München; Tarsadalomkutatasi Informatikai Egyesüles (TARKI), Budapest; Economic and Social Research Institute, Dublin; EURISKO, Milano; Department of Marketing, Massey University; Norwegian Social Science Data Services (NSD), Bergen; Social Weather Stations, Quezon City; Research Department of Polish Academy of Sciences; VCIOM, The Russian Center for Public Opinion and Market Research, Moskau; Public Opinion and Mass Communication Research Centre, University of Ljubljana; National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago
Erhebungszeitraum
  • 04.1990 - 03.1993 (Australien, März bis Juli 1993 Österreich, Februar bis März 1993 Deutschland, Mai bis Juli 1991 Großbritannien, März bis Juni 1991 Nordirland, Februar bis März 1991 Ungarn, April bis Mai 1991 Irland, September bis November 1991 Israel, Dezember 1991 Italien, April 1990 Niederlande, 1991 Neuseeland, Juni bis Juli 1991 Norwegen, Februar bis Juni 1991 Philippinen, Juni bis Juli 1991 Polen, November bis Dezember 1991 Rußland, Mai bis Juni 1991 Slovenien, November bis Dezember 1991 USA, Februar bis April 1991 )

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2150 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
1996-3-4V2 (Respondent ID Number) - New Zealand: Identical ID NumbersRespondents in New Zealand with identical ID Numbers: New Zealand: #1601312 (two cases, different responses). These cases have different responses and thus are probably really different respondents. We leave it to your decision whether these should be excluded from secondary analyses.
1998-1-5V108 (subjective social class) - Austria: Coding ErrorThere is an error in the Austrian variable V108 - subjective social class. The Austrian codes should be recoded: 1 --> 1, 2 --> 2, 5 --> 4, 6 --> 5, 0 --> 6, 7 --> 7
2009-12-11V131 (WEIGHT) - Australia: Coding ErrorThe weight variable V131 in Australia was coded by mistake to code 0, but should be recoded to code 1 ´No weighting´, as Australia has not provided a weighting factor.
2018-2-1Information on identified duplicated records in ISSP datasets:Please, check in document ‘ZA1490_All_Overview_Duplicated Records.xlsx’ in tab ‘Data & Documents’, subtab ’Other Documents’, whether the dataset at hand contains any identified duplicated records. The document also offers recommendations for treatment.
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseWeitere ISSP-Erhebungen sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1490, 1620, 1680, 1700, 1840, 1950, 2240 archiviert. Die Fallzahlen in den einzelnen Ländern waren folgende: Australien: 2203 Fälle (postalische Befragung); Österreich, 984 Fälle (mündliches Interview); Deutschland, 2832 Fälle (schriftliche Befragung); Großbritannien, 1257 Fälle (mündliches Interview und schriftliche Zusatzbefragung); Nordirland, 838 Fälle; Ungarn, 1000 Fälle (mündliches Interview); Irland, 1005 Fälle (mündliches Interview); Israel, 991 Fälle (mündliches Interview); Italien, 983 Fälle (mündliches Interview); Niederlande, 1635 Fälle; Neuseeland, 1070 Fälle (postalische Befragung); Norwegen, 1506 Fälle (postalische Befragung); Philippinen, 1063 Fälle (mündliches Interview); Polen, 1063 Fälle (mündliche und schriftliche Befragung); Rußland, 2964 Fälle (schriftliche Befragung; Slovenien, 2080 Fälle (mündliches Interview); USA, 1359 Fälle (mündliche und schriftliche Befragung).
Anzahl der Einheiten: 22767
Anzahl der Variablen: 154
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): OSIRIS, SPSS

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  International Social Survey Programme (ISSP)
    Das International Social Survey Programme (ISSP) ist ein internationales Kooperationsprogramm, das jährlich eine Umfrage zu sozialwissenschaftlich relevanten Themen durchführt. Seit 1985 stellt das ISSP internationale Datensätze bereit, die internationale und kulturübergreifende sozialwissenschaftliche Forschung über Zeit ermöglichen.
  • ISSP - Module Topic: Religion
    ‘Religion’ is one of the eleven ISSP topic modules. Central themes are issues, such as religious attitudes and beliefs, religious socialization, past and current religious practices, religion and governmental connections and aspects of secularization.