GESIS - DBK - ZA4438
 

ZA4438: EVS - European Values Study 1981 - Integrated Dataset

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA4438 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA4438_v3-0-0.dta (Datensatz Stata) 9 MBytes
  • ZA4438_v3-0-0.sav (Datensatz SPSS) 11 MBytes

Fragebögen

  • ZA4439_q_be.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA4440_q_dk.pdf (Fragebogen) 790 KBytes
  • ZA4441_q_fr.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA4442_q_de.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA4443_q_gb.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA4444_q_ie.pdf (Fragebogen) 804 KBytes
  • ZA4445_q_is.pdf (Fragebogen) 3 MBytes
  • ZA4446_q_it.pdf (Fragebogen) 750 KBytes
  • ZA4447_q_ca.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA4448_q_mt.pdf (Fragebogen) 920 KBytes
  • ZA4449_q_nl.pdf (Fragebogen) 848 KBytes
  • ZA4450_q_gb-ie.pdf (Fragebogen) 852 KBytes
  • ZA4451_q_es.pdf (Fragebogen) 694 KBytes
  • ZA4452_q_us.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA4499_q_se.pdf (Fragebogen) 2 MBytes
  • ZA4438_bq.pdf (Fragebogen) 410 KBytes

Codebücher

  • ZA4438_cdb.pdf (Variablenreport) 3 MBytes

Andere Dokumente

  • ZA4804_EVS_1981-2008_Overview.xlsx (Tabelle) 138 KBytes
  • ZA4804_weights.pdf (Anmerkungen) 895 KBytes
  • ZA4438_v3-0-0_ddi20_Codebook_20140901.xml (DDI-C Codebuch) 1 MByte
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
EVS 1981 - Integrated Dataset
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation EVS (2011): EVS - European Values Study 1981 - Integrated Dataset. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4438 Datenfile Version 3.0.0, https://doi.org/10.4232/1.10791
StudiennummerZA4438
TitelEVS - European Values Study 1981 - Integrated Dataset
Aktuelle Version3.0.0, 20.11.2011, https://doi.org/10.4232/1.10791
Erhebungszeitraum1981 - 1984
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Kerkhofs, Jan - Catholic University of Leuven, Belgium
  • Delooz, Pierre - University of Mons, Belgium
  • Kielty, J.F. - The Gallup Organization, Canada
  • Petersen, E. - Aarhus University, Denmark
  • Röhme, Nils - Aarhus University, Denmark
  • Riffault, Hélène - Faits et Opinions, France
  • Stoetzel, Jean - Faits et Opinions, France
  • Köcher, Renate - Institut für Demoskopie Allensbach, Germany
  • Noelle-Neumann, Elisabeth - Institut für Demoskopie Allensbach, Germany
  • Heald, Gordon - Gallup, Great Britain
  • Haraldsson, Olafur - University of Iceland, Iceland
  • James, Meril - Gallup, Great Britain
  • Abbruzzese, Salvatore - University of Trento, Italy
  • Calvaruso, Claudio - University of Trento, Italy
  • de Moor, Ruud - Tilburg University, The Netherlands
  • Listhaug, Ola - University of Trondheim, Norway
  • Linz, Juan - Yale University, USA and Data S.A., Spain
  • Orizo, Francisco Andrés - DATA S.A., Spain
  • Bush, Karin - SIFO, Sweden
  • Harding, Steve - Nene College on Higher Education, USA
  • Rosenberg, Florence - Center for Applied Research in the Apostolate (CARA), USA
  • Sullivan, Edward - Center for Applied Research in the Apostolate (CARA), USA

Inhalt

InhaltDie Variablenübersicht über die vier Wellen EVS 1981, 1990, 1999/2000 und 2008 ermöglicht die Identifizierung der Trendvariablen in allen vier Wellen sowie länderspezifischer Abweichungen im Fragewortlaut innerhalb und zwischen den EVS Wellen. Diese Übersicht ist abrufbar unter: Online Variable Overview. Moralische, religiöse, gesellschaftliche, politische, ökonomische und soziale Wertvorstellungen der Europäer. Themen: Glücksgefühle; subjektiver Gesundheitszustand; Gefühle von: Aufregung oder Interesse, Rastlosigkeit, Stolz aufgrund von Komplimenten, Einsamkeit, Freude über Vollendung einer Sache, Langeweile, Wohlfühlen, Depression oder Unzufriedenheit, Traurigkeit bei Kritik; Gefühlslage des Befragten zu Hause: Entspannung, Angst, Zufriedenheit, Aggression, Sicherheit; Respekt und Liebe für die Eltern; Verantwortlichkeit der Eltern für ihre Kinder; wichtige Erziehungsziele bei Kindern: gute Manieren, Höflichkeit, Unabhängigkeit, harte Arbeit, Ehrlichkeit, Verantwortungsgefühl, Geduld, Vorstellungskraft, Toleranz und Respekt für andere, Führungsrolle, Selbstkontrolle, Sparsamkeit, Beharrlichkeit, religiöser Glaube, Bescheidenheit, Gehorsam, Loyalität; Rechtfertigung von Abtreibung bei: gesundheitlichem Risiko für die Mutter, Behinderung des Kindes, Mutter nicht verheiratet, fehlendem Kinderwunsch; Freizeitgestaltung: allein, mit der Familie, mit Freunden, an belebten Orten; Diskussion politischer Themen mit Freunden; politische Meinungsführerschaft; Mitgliedschaften und ehrenamtliches Engagement bei: Unterstützung älterer Menschen, religiösen Organisationen, kulturellen Aktivitäten, Gewerkschaften, Parteien, Menschenrechten, Umwelt- und Tierschutz, Berufsvereinigung, Jugendarbeit und Verbraucherschutz; Abneigung gegenüber Leuten mit anderer Einstellung; Einsamkeitsgefühl; Einschätzung der allgemeinen Hilfsbereitschaft in der heutigen Zeit; Beschreibung des sozialen Umfelds in der Nachbarschaft des Befragten: Personen mit kriminellem Hintergrund, von anderer Hautfarbe, mit Alkoholproblemen, mit emotional instabiler Persönlichkeit, Immigranten, Links-Extremisten, Rechts-Extremisten, mit großen Familien, Studenten, allein erziehende Mütter, religiöse Minderheiten; vertrauenswürdige Person; gegenseitiges Vertrauen jüngerer Menschen zu älteren; Lebenszufriedenheit allgemein, vor fünf Jahren und in fünf Jahren; empfundene Freiheit und Selbstbestimmung; Zufriedenheit mit der eigenen finanziellen Situation; erwartete finanzielle Situation in 12 Monaten; Arbeitsorientierung und Aspekte von Arbeitszufriedenheit: gute Bezahlung, wenig Druck, Arbeitsplatzsicherheit, angesehene Tätigkeit, flexible Arbeitszeit, Möglichkeit zur Eigeninitiative, viel Urlaub, Erfüllung von Zielen, Verantwortung, Entsprechung der eigenen Fähigkeiten, nette Arbeitskollegen, gute Aufstiegschancen, der Gesellschaft dienlich und Kontakt zu Menschen; Freude, nach dem Wochenende zur Arbeit zu gehen; Stolz auf geleistete Arbeit; Ausnutzung am Arbeitsplatz; Zufriedenheit mit der Arbeit; Entscheidungsfreiheit bei der Arbeit; Nutzung von bezahlten freien Tagen: Suche nach zusätzlicher entlohnter Arbeit, Fortbildung, Treffen mit Freunden und Familie, zusätzliche Arbeit gegen die Langeweile, ehrenamtliche Tätigkeit, Hobbys, Leitung eines eigenen Geschäfts, Entspannung; Gerechtigkeitsempfinden bei unterschiedlicher Bezahlung zweier Angestellter; Präferenz für Mitbestimmung oder staatliche Steuerung von Unternehmen; Einstellung zum bedingungslosen Befolgen von Anweisungen bei der Arbeit; Zufriedenheit mit dem Privatleben; Übereinstimmen der Ansichten des Partners sowie der Eltern mit dem Befragten im Hinblick auf: Religion, moralische Standards, soziale Einstellungen, politische Ansichten und sexuelle Vorstellungen; ideale Kinderzahl; Einstellungen zum Aufwachsen von Kindern mit beiden Elternteilen, zur Erfüllung der Frau durch Kinder, zu sexueller Selbstbestimmung, zur Ehe als überholte Institution, zu allein erziehenden Frauen, zum Ausleben sexueller Freiheit; wichtige Aspekte für eine erfolgreiche Ehe: Treue, gutes Einkommen, gleicher sozialer Hintergrund, Respekt und Anerkennung, religiöser Hintergrund, gute Unterkunft, politisches Einvernehmen, Verstehen und Toleranz, Abstand von Angeheirateten, gute sexuelle Beziehung, Arbeitsteilung im Haushalt, Kinder, gleicher Geschmack und Interessen; akzeptierte Gründe für eine Scheidung: finanzieller Bankrott, Krankheit, Alkoholabhängigkeit, Gewalttätigkeit oder Untreue seitens des Partners, sexuelle Unzufriedenheit, fehlende Liebe, Nicht-Verstehen mit Verwandten, Kinderlosigkeit, unterschiedliche Persönlichkeiten; Lebensziele des Befragten; Hauptziel von Gefängnisstrafe; Bereitschaft für sein Land zu kämpfen; Einschätzung der Kriegswahrscheinlichkeit im eigenen Land in den nächsten fünf Jahren; erwartete Veränderungen von Werten wie: materielle Güter, Arbeit, Technologie, Individuum, Autoritätsgläubigkeit, Familie, einfachem Lebensstil; Einstellung zum wissenschaftlichen Fortschritt; Politikinteresse; politische Partizipation: Unterzeichnung einer Petition, Teilnahme an Boykotts, Teilnahme an genehmigten Demonstrationen, Teilnahme an wilden Streiks, Hausbesetzung, Vandalismus, körperliche Gewalt; Präferenz für Frieden oder Gleichheit; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; gesellschaftliche Grundeinstellungen; Institutionenvertrauen in: Kirchen, Armee, Bildungssystem, Presse, Gewerkschaften, Polizei, Parlament, öffentlicher Dienst, große Unternehmen, Justizwesen; aufgrund unsicherer Zukunft in den Tag hinein leben; Parteineigung; Parteipräferenz und Parteiidentifikation; tägliche Zeitungslektüre; Häufigkeit von Fernsehen; Meinung zu Terrorismus; gedankliche Beschäftigung mit dem Sinn des Lebens; Gefühl über Sinnlosigkeit des Lebens; Gedanken über den Tod; Meinung zu Gut und Böse in jedem Menschen; Reue empfinden; Dinge, für die es sich lohnt sein Leben zu riskieren: Land, Leben eines anderen, Gerechtigkeit, Freiheit, Frieden, Religion; Einstellung zu Gut und Böse sowie Religion und Wahrheit; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Religiosität; Kirche als Antwort auf: moralische Fragen, Probleme im Familienleben, spirituelle Bedürfnisse; Wichtigkeit von Religion in der Zukunft; Glaube an: Gott, Leben nach dem Tod, Seele, Hölle, Himmel, Sünde, Reinkarnation, Teufel; Glaube an Gott oder spirituelle Lebensenergie; Wichtigkeit von Gott im Leben; Kraft und Trost durch Religion; Bedürfnis nach Gebet und Meditation; Zustimmung oder Ablehnung der einzelnen Zehn Gebote durch den Befragten und die meisten Menschen; übersinnliche Erlebnisse: sich mit jemand weit entfernten verbunden fühlen, weit entfernte Ereignisse wahrnehmen, mit einem Toten in Kontakt getreten, Nähe zu einer mächtigen Lebenskraft; Veränderung der Sichtweise auf das Leben durch ein übersinnliches Ereignis; Beziehung zwischen den Eltern in der Jugendzeit des Befragten; Verbundenheit des Befragten zu den beiden Elternteilen; strenge Erziehung durch die Eltern; moralische Wertvorstellungen: Einstellung zur Inanspruchnahme nicht zustehender staatlicher Leistungen, zu Schwarzfahren, Steuerhinterziehung, Annehmen von Bestechungsgeld, Homosexualität, Prostitution, Abtreibung, Scheidung, Euthanasie, Selbstmord, unerlaubte Benutzung von Fahrzeugen, Konsum leichter Drogen, Lügen, Ehebruch, Geschlechtsverkehr unter Minderjährigen, politisches Attentat, Hehlerei, Behalten von gefundenem Geld, Gewalt gegen die Polizei, Fahrerflucht bei Schaden an einem geparkten Fahrzeug, Drohungen gegen Streikbrecher, Töten aus Notwehr; Häufigkeit und Menge des eigenen Alkoholkonsums im Vergleich zu anderen; Einschätzung der Ernsthaftigkeit des Konsums illegaler Drogen und Alkoholismus im Lande; Einordnung in eine geographische Gruppe; Nationalstolz. Demographie: Geschlecht; Geburtsjahr; Alter des Befragten; Familienstand; Kinderzahl; Haushaltsgröße; Zahl der Personen im Haushalt 18 Jahre und älter; Zahl der Personen im Haushalt in verschiedene Altersgruppen; Alter bei Ende der Ausbildung; Zusammenleben mit den Eltern; Haus oder Wohnung; Erwerbsstatus; Haushaltsvorstand; Wohnstatus; Beruf; Betriebsgröße; Gewerkschaftsmitgliedschaft des Befragten oder des Partner; Beruf des Haushaltsvorstands; sozioökonomischer Status des Befragten; Einkommen; Ortsgröße; Art der Wohnung; ethnische Zugehörigkeit. Zusätzlich verkodet wurde: Land; Region; Vertrauenswürdigkeit des Befragten; Gesamteindruck des Befragten; Gewichtung.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
  • Religion und Weltanschauung
Themen Themen
  • 5 Gesellschaft und Kultur
  • 5.5 Religion und Werte

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Kanada (CA)
  • Dänemark (DK)
  • Frankreich (FR)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Deutschland (DE), BRD einschl. West-Berlin
  • Island (IS)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Norwegen (NO)
  • Spanien (ES)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (US)
GrundgesamtheitAlter: 18 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Repräsentative mehrstufige Zufallsauswahl Es handelt sich um eine repräsentative mehrstufige Zufallsstichprobe der erwachsenen Bevölkerung der teilnehmenden Länder. Die Teilnehmer waren zum Zeitpunkt der Befragung 18 Jahre oder älter. Die vorgesehene Interviewzahl belief sich auf 1000, sowie ein zusätzliches booster quota sample von 200 jungen Erwachsenen zwischen 18 und 24.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungBelgium: Nationaal Instituut voor Dataverzameling/Dimarso (Brussels) Canada: Gallup Canada (Toronto) Denmark: Observa, Instituttet for Erhvervsanalyser og Markedsforkning France: Faits et Opinion Germany West: Institut für Demoskopie Allensbach Great Britain: Social Surveys (Gallup Poll) Ltd. Iceland: Hagvangur Ireland: The Irish Marketing Surveys (Dublin) Italy: Doxa (Milan) Malta: Gallup Malta Limited Netherlands: NIPO (Amsterdam) Northern Ireland: Irish Marketing Surveys (Dublin) Norway: Central Bureau of Statistics Spain: Data, S.A. Estudios de Mercado, opinion y sociologia aplicada Sweden: Gallup Sweden / Sifo (Stockholm) USA: The Gallup Organization, Princeton, NJ
Erhebungszeitraum
  • 1981 - 1984 (Belgien: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Kanada: 1982 Dänemark: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Frankreich: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Deutschland: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Großbritannien 01-03-1981 bis 31-05-1981 Island: 1984 Irland: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Italien: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Malta: 11-1983- bis 02-1984 Niederlande: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Nordirland: 01-03-1981 bis 31-05-1981 Spanien: 01-03-1981 bis 31-05-1981 USA: 01-03-1982 bis 31-03-1982 Norwegen: 11-1982 bis 12-1982 Schweden: 1982)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
3.0.0 (aktuelle Version)20.11.2011 https://doi.org/10.4232/1.10791
2.0.030.05.2007 Full data release as of May 2007 https://doi.org/10.4232/1.4438
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 3.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2011-10-31v532Cases with wildcode "0" (N=43).2011-11-20Cases were coded to "-5 other missing".
2011-10-31v553No data available in variable.2011-11-20Variable was deleted from dataset as data was not available.

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseThe target number of interviews in each country was set at 1000, with an additional booster quota sample of 200 young adults aged 18-24.
Anzahl der Einheiten: 19.378
Anzahl der Variablen: 370
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • The EVS Bibliography lists all kinds of publications using EVS data, based on national and cross-national analysis. The bibliography is an easy way to find relevant publications in the field of value studies. Moreover, some enhanced publications with information on the datasets, variables, and syntax codes of the concepts used are available. The EVS Bibliography can be found here.
  • Atlas of European Values: Trends and Traditions at the turn of the Century. Loek Halman, Inge Sieben, and Marga van Zundert, Tilburg University. Leiden, Tilburg: Brill 2012. See EVS webpage: here
  • Measuring and Comparing Values in 16 Countries of the Western World. Documentation of the European Values Study 1981-1990 in Europe and North America. Halman, Loek; Vloet, Astrid, November 1994. Work and Organization Research Centre - Tilburg University Research Unit on Workers in Development. Warandelaan 2 – 5037 AB Tilburg - The Netherlands. (Worc report 94.11.001) See EVS webpage: here
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  European Values Study (EVS)
    Die European Values Study 1981-2017 ist eine transnationale empirische Langzeitstudie, die in Verantwortung der European Values Study Foundation durchgeführt wird. Die fünf EVS Wellen 1981, 1990, 1999, 2008 und 2017 decken ein breites Spektrum an Themen ab, die sich auf zentrale Lebensbereiche wie Arbeit und Freizeit, Familie und Sexualität, Religion, Politik und Ethik erstrecken. Der Datenbestand umfasst für die fünf Wellen die integrierten Datensätze und zusätzlich für die Wellen 1999 und 2008 die nationalen Datensätze. Das gegenwärtige EVS Longitudinal Data File 1981-2008 basiert auf den vier Wellen und kann mit dem World Values Surveys (1981-2014) zu einem Integrated Values Surveys 1981-2014 Data File integriert werden.