GESIS - DBK - ZA4669
 

ZA4669: Public understanding of science in Europe 1989-2005. A Eurobarometer trend file.

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Bauer, M.W., Shukla, R., Kakar, P. (2012): Public understanding of science in Europe 1989-2005. A Eurobarometer trend file.. Europäische Kommission [Primärforscher]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4669 Datenfile Version 1.1.0, https://doi.org/10.4232/1.11382
StudiennummerZA4669
TitelPublic understanding of science in Europe 1989-2005. A Eurobarometer trend file.
Weitere Titel
  • EB_PUS_1989-2005 (Projekttitel)
Aktuelle Version1.1.0, 25.06.2012, https://doi.org/10.4232/1.11382
Erhebungszeitraum13.03.1989 - 15.02.2005
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Bauer, Martin W. - London School of Economics and Political Science (LSE), London
  • Shukla, Rajesh - National Council of Applied Economic Research (NCAER), New Delhi
  • Kakar, Preeti - National Council of Applied Economic Research (NCAER), New Delhi
  • Reif, Karlheinz (EB 31, EB38.1) - European Commission, Brussels
  • Soufflot de Magny, Renaud (EB55.2, CCEB2002.3, EB63.1) - European Commission, Brussels

Inhalt

InhaltWissenschaft und Technik. Zusammengefasster Datensatz aus fünf Eurobarometern. Themen: Informationsgrad und Interesse im Bereich Sportnachrichten, Politik, medizinische und wissenschaftliche Entdeckungen, neue Untersuchungen und Technologien; Häufigkeit eines Besuchs im Wissenschafts- und Technikmuseum, Zoo, Aquarium, Naturkundemuseum, in einer öffentlichen Bibliothek oder im Kunstmuseum; Kenntnis wissenschaftlicher Fakten (Erdzentrum ist heiß, Herkunft von Sauerstoff, radioaktive Milch wird durch kochen genießbar, Verhältnis von Elektronen und Atomen, Bewegung der Kontinente, Gene, Menschen lebten in der Zeit der Dinosaurier, Antibiotika, Lasergeräte, Radioaktivität ist Menschenwerk); Wissenstest zur Naturwissenschaft (Erde kreist um die Sonne, Dauer einer Umlaufbahn um die Sonne); Vertrautheit mit Wahrscheinlichkeitsberechnungen und wissenschaftlichen Testmethoden; Beurteilung der Wissenschaftlichkeit der Disziplinen: Biologie, Astronomie, Geschichte, Physik, Astrologie, Wirtschaftswissenschaften, Medizin, Psychologie, Mathematik und Homöopathie; Einstellung zu Wissenschaft und Technik (Skala: Verbesserung der Lebensqualität, Unerschöpflichkeit von natürlichen Ressourcen durch wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt, Abhängigkeit von Wissenschaft und nicht vom Glauben, im Bereich Umweltschutz spielt Wissenschaft keine wichtige Rolle, Legitimität von Tierversuchen um Informationen über menschliche Gesundheitsprobleme zu erlangen, aufgrund ihres Wissens stellen Wissenschaftler eine Bedrohung dar, Arbeit wird durch Wissenschaft interessanter, Unwichtigkeit von wissenschaftlichen Kenntnissen im täglichen Leben des Befragten, Wissensschaft verändert zu schnell die Lebensformen, bietet neue Möglichkeiten für zukünftige Generationen); Vergleich von wissenschaftlichen Entdeckungen Europas und der USA, technologischer Fortschritt in der Industrie und täglichen Leben; Kenntnis von Aktivitäten der Europäischen Union im wissenschaftlichen und technischen Bereichen (Landwirtschaft, Energie, Wissenschaft, Technik und Umweltschutz). Demographie: Familienstand; Alter bei Beendigung der Schulbildung; Geschlecht; Alter; Größe der Gemeinde (Urbanisierungsgrad); Religion; Berufsstatus; Nationalität.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Universität, Forschung, Wissenschaft
  • Technik, Energie
Themen Themen
  • 18 Wissenschaft und Technologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Frankreich (FR)
  • Belgien (BE)
  • Niederlande (NL)
  • Deutschland (DE), Germany West and East
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Dänemark (DK)
  • Irland (IE)
  • Vereinigtes Königreich (GB), Great Britain and Northern Ireland
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Portugal (PT)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Österreich (AT)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
  • Türkei (TR)
  • Kroatien (HR)
  • Island (IS)
  • Schweiz (CH)
  • Norwegen (NO)
GrundgesamtheitEinwohner des jeweiligen Landes mit nationaler oder EU-Staatsbürgerschaft
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl nach dem Random-Route-Verfahren (Geburtstagsschlüssel) von Personen im Alter von 15 Jahren und älter. Eurobarometer 31: Quotenauswahl in Belgien, Frankreich, Italien, im Vereinigten Königreich und Irland; Zufallsauswahl aus Personenregistern in Dänemark, Luxemburg und den Niederlanden.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Interviews (teilweise CAPI) mit standardisiertem Fragebogen.
DatenerhebungFaits at Opinions, Paris (EB31); INRA, Brussels (EB38.1); European Opinion Research Group (EORG), Brussels (EB55.2); TNS Opinion, Brussels (EB63.1); Gallup Organization Hungary, Budapest (CCEB2002.3)
Erhebungszeitraum
  • 13.03.1989 - 17.04.1989 (Eurobarometer 31)
  • 02.11.1992 - 30.11.1992 (Eurobarometer 38.1)
  • 10.05.2001 - 15.06.2001 (Eurobarometer 55.2)
  • 16.10.2002 - 17.11.2002 (CCEB 2002.3)
  • 03.01.2005 - 15.02.2005 (Eurobarometer 63.1)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.1.0 (aktuelle Version)25.06.2012 Archive update https://doi.org/10.4232/1.11382
1.0.005.07.2011 1st Archive Release https://doi.org/10.4232/1.10725
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.1.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-6-25k_geneAs documented in the codebook annex, the question wording was modified in 2005, asking for the "mother´s gene" as deciding the sex instead of asking for the "father´s gene". Since the father´s gene item is true, while the other is false, the data were re-coded in order be consistent over time with respect to correctness of the answer. This was not transparent for the user of the dataset in version 1.0.0. 2012-6-25Variable and value label have been adapted accordingly and the variable description in the codebook has been complemented

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDer kumulierte Datensatz ´Public Understanding of Science in Europe´ integriert Eurobarometer Daten aus verschiedenen Wellen auf der Basis ausgewählter gemeinsamer Indikatoren aus dem Bereich Interesse an, Beschäftigung mit, Wissen über und Einstellung zu Wissenschaft und Technik, sowie ergänzt um relevante demographische Variablen. Es handelt sich hierbei um die folgenden fünf Umfragen: Eurobarometer 31, March-April 1989 (GESIS Studie ZA750), Eurobarometer 38.1, November 1992 (GESIS Studie ZA2295), Eurobarometer 55.2, May-June 2001 (GESIS Studie ZA3509), Candidate Countries Eurobarometer 2002.3, October-November 2002 (GESIS Studie ZA4235) and Eurobarometer 63.1, January-February 2005 (GESIS Studie ZA4233). Das Daten-Harmonisierungs und -Integrations Projekt wurde von GESIS-ZA / GESIS Abteilung ´Datenarchiv für die Sozialwissenschaften´ unterstützt. Zitation: Martin W. Bauer, Rajesh Shukla, Preeti Kakkar (2011): Public Understanding of Science in Europe 1989-2005. A Eurobarometer Trend File. GESIS, Cologne [Publisher]: ZA4669, dataset version 1.0.0, doi:10.4232/1.10725.
Anzahl der Einheiten: 84469
Anzahl der Variablen: 97
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Bauer, Martin W. (2009): The evolution of public understanding of science - discourse and comparative evidence. Science, technology and society, 14 (2). pp. 221-240. ISSN 0971-7218
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.