GESIS - DBK - ZA5206
 

ZA5206: Flash Eurobarometer 263 (The Internal Market: Awareness - Perceptions - Impacts)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2010): Flash Eurobarometer 263 (The Internal Market: Awareness - Perceptions - Impacts). The GALLUP Organisation, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5206 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.10087
StudiennummerZA5206
TitelFlash Eurobarometer 263 (The Internal Market: Awareness - Perceptions - Impacts)
Aktuelle Version1.0.0, 21.06.2010, https://doi.org/10.4232/1.10087
Erhebungszeitraum28.02.2009 - 04.03.2009
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication Public Opinion Analysis

Inhalt

InhaltWirkung und Bedeutung des Binnenmarktes. Arbeitsmobilität und betriebliche Mobilität innerhalb der EU. Recht am geistigen Eigentum und Produktpiraterie. Öffentliche Projektvergabe. Themen: 1. Assoziation zum Begriff ´Binnenmarkt der Europäischen Union´. 2.Arbeitsmobilität: Derzeitige oder frühere Beschäftigung in einem anderen EU-Mitgliedsland; Bereitschaft zu einer Beschäftigung im EU-Ausland; primäre Hinderungsgründe für die Beschäftigung im EU-Ausland; Kenntnis der Berufsmobilität für Ärzte und Krankenpfleger bzw. Krankenschwestern innerhalb der EU; Bedeutung des Qualifikationserwerbs für die Beschäftigung eines Arztes oder Friseurs; bisherige Inanspruchnahme der Dienstleistung eines Friseurs oder Arztes, der seine Qualifikation in einem anderen EU-Land erworben hat. 3. Grenzüberschreitende Mobilität von Unternehmen: Kenntnis des Befragten über die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Bau- und Renovierungsfirmen im eigenen Land; Einstellung zur Ansiedlung einer ausländischen Firma in der eigenen Region (schafft neue Arbeitsplätze, verschafft Wohlstand und wirtschaftliches Wachstum, führt zu höheren Löhnen, verstärkt Wettbewerb); Einstellung zum Ansiedeln einer Firma aus der eigenen Region im EU-Ausland (verringert Arbeitsplatzsicherheit in der eigenen Region, schafft mehr Wohlstand und wirtschaftliches Wachstum, führt zu niedrigeren Löhnen, erhöht Arbeitslosigkeit, stärkt die Position der Firma); Einschätzung des Befragten über die Entwicklung der Produktauswahl innerhalb der letzten zwei Jahre (in Apotheken, Bekleidungsgeschäften, Supermärkten, Elektrogeschäften). 4. Recht am geistigen Eigentum: Kenntnis allgemeiner EU-Regelungen zur Bekämpfung von Fälschungen (Produktpiraterie) und unerlaubte Vervielfältigung; Befragter als Opfer von Fälschungen und Angabe der Produktkategorie; akzeptierte Gründe für den Erwerb von Nachahmungen (Skala); Beurteilung von gefälschten Produkten bezüglich ihrer Qualität, ihrer Gesundheitsgefährdung, der Förderung von Kinderarbeit, der Vernichtung von Arbeitsplätzen, als Entmutigung für Produktentwickler, unterstützt die Herstellerländer der Fälscher. 5. Öffentliche Projektvergabe: Präferenz für Firmen aus der Region oder für Qualitätskriterien; Präferenz für die Vergabe an ein teureres Angebot, wenn das Unternehmen Umweltschutzaspekte berücksichtigt, soziale Aspekte berücksichtigt, wenn kleinere Firmen bevorzugt werden, eine Firma aus dem eigenen Land oder mit Arbeitern aus der Region bevorzugt werden; Kenntnis über EU-weite Vergabevorschriften; Wirksamkeit EU-weiter Vorschriften im Kampf gegen Korruption; Einstellung zur Beteiligung nationaler Firmen an öffentlichen Ausschreibungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten; Einschätzung der Effekte des EU-Binnenmarktes: stärkt Wettbewerb im Ausland, schafft Arbeitsplätze in der EU, erhöht Lebensstandard, stärkt Unternehmenswettbewerb, vergrößert Produktauswahl, steigert Profit großer Firmen, bedroht nationale Identität, verschlechtert Arbeitsbedingungen, senkt nationalen Verbraucherschutz, Preissenkung, beschleunigt Klimawandel, umfasst zu viele verschiedene Länder, unterstützt benachteiligte Bürger, dämmt Finanzkrise ein, hilft Krisen zu bewältigen, überflutet das Land mit billigen Arbeitskräften. Demographie: Geschlecht; Alter; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Beruf; berufliche Stellung; Urbanisierungsgrad. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Interviewer-ID; Interviewsprache; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); Interviewmodus (Mobiltelefon oder Festnetz); Anzahl der Kontaktversuche; Region; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Wirtschaftspolitik, wirtschaftliche Lage
  • Arbeit und Betrieb

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Estland (EE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Zypern (CY)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Irland (IE)
  • Luxemburg (LU)
  • Ungarn (HU)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
  • Schweden (SE)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
GrundgesamtheitBevölkerung im Alter von 15 Jahren und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung) Persönliches Interview
DatenerhebungGALLUP EUROPE, Brussels, Belgium; FOCUS AGENCY, Prague, Czech Republic; HERMELIN, Copenhagen, Denmark; IFAK, Taunusstein, Germany; SAAR POLL, Tallinn, Estonia; METRON ANALYSIS, Athens, Greece; GALLUP SPAIN, Spain; EFFICIENCE3, Reims, France; GALLUP UK, London, United Kingdom; CYMAR, Nikosia, Cyprus; LATVIAN FACTS, Riga, Latvia; BALTIC SURVEY, Vilnius, Lithuania; GALLUP EUROPE, Luxembourg, Luxembourg; GALLUP HUNGARY, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; MSR, Netherlands; SPECTRA, Linz, Austria; GALLUP POLAND, Warsaw, Poland; CONSULMARK, Lisbon, Portugal; VALICON, Ljubljana, Slovenia; FOCUS AGENCY, Bratislava, Slovakia HERMELIN, Norrköping, Sweden; VITOSHA, Sofia, Bulgaria; GALLUP ROMANIA, Romania; The Gallup Organisation, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 28.02.2009 - 04.03.2009

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)21.06.2010 https://doi.org/10.4232/1.10087
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe Land wurden ca. 1000 Interviews durchgeführt. In Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich wurden je ca. 1500 Interviews durchgeführt. In der Republik Zypern, Luxemburg und Malta wurden je ca. 500 Interviews durchgeführt. In Bulgarien, der Tschechischen Republik, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Polen, Rumänien und der Slowakei wurden zusätzlich zu den Telefoninterviews Face-to-face-Interviews durchgeführt (70% WebCATI und 30% F2F Interviews).
Anzahl der Einheiten: 27130
Anzahl der Variablen: 118
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 263. The Internal Market: Awareness – Perceptions – Impacts. Conducted by The Gallup Organisation, Hungary upon the request of Directorate General Internal Market and Services. Brussels, March 2010. http://ec.europa.eu/commfrontoffice/publicopinion/index.cfm/ResultDoc/download/DocumentKy/59143
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Gemeinsamer Markt und Verbraucherthemen