GESIS - DBK - ZA5637
 

ZA5637: Ansichten über die Europäische Vereinigung

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin (2012): Ansichten über die Europäische Vereinigung. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5637 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11501
StudiennummerZA5637
TitelAnsichten über die Europäische Vereinigung
Aktuelle Version1.0.0, 28.12.2012, https://doi.org/10.4232/1.11501
Erhebungszeitraum20.08.2010 - 31.08.2010
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

Inhalt

InhaltBewertung der Wiedervereinigung. Veränderungen seit der Wiedervereinigung. Außenpolitische und europapolitische Aspekte der Deutschen Einheit. Inhalt: Retrospektive Bewertung der Wiedervereinigung; Überwiegen von Freude über überwundene Teilung oder Sorge über Probleme; besonders erfreuliche Veränderungen seit der Wiedervereinigung (wirtschaftliche Zukunft für Neue Bundesländer, Deutschland ist vielfältiger und weltoffener geworden); Folgen der Wiedervereinigung für die Rolle Deutschlands in Europa und der Welt (Skala: Deutschland hat an Einfluss in Europa gewonnen, guter Ruf als verlässlicher und fairer Partner, wichtige Brückenfunktion zwischen Russland und dem Westen, Entwicklung von Frankreich und Deutschland zu einem Motor der EU, Forderung nach einer Intensivierung der Beziehungen zu Polen, großer Einfluss Deutschlands in der EU); Bewertung der friedlichen Revolution in der DDR und zur Wiedervereinigung (Skala: Deutsche können stolz auf friedliche Überwindung der SED-Herrschaft sein, friedliche Revolution als Glücksfall in der deutschen Geschichte, erfolgreicher Verlauf der Wiedervereinigung, erfüllte Hoffnung der Ostdeutschen auf Freiheit und Demokratie, Ostdeutsche und Westdeutsche sind sich näher gekommen, Ostdeutschen geht es materiell besser, Fortschritte bei der Angleichung der Lebensverhältnisse zwischen Ost und West, zukünftiger Wegfall von Unterschieden zwischen alten und neuen Ländern); Interesse an Nachrichten und Ereignissen aus europäischen Nachbarländern; Interesse an der Europa-Politik; Partei, die am meisten für Europa getan hat; Partei, die europäische Probleme am besten behandelt; kompetenteste Partei zur Bewältigung europäischer Probleme; Präferenz für Durchsetzen oder Zurückstellen nationaler Interessen Deutschlands in der EU; Vorteile oder Nachteile durch die EU-Mitgliedschaft für die BRD; EU-Mitgliedschaft der BRD insgesamt als gute Sache; Demokratiezufriedenheit; Zufriedenheit mit dem sozialen System in der BRD; Einschätzung der Gesellschaftsordnung als gerecht; Selbsteinschätzung als gesellschaftlich benachteiligt oder bevorzugt; erwartete Veränderung der persönlichen Situation; Veränderung der persönlichen Situation in Abhängigkeit vom Befragten selbst oder von der Politik; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit und Einschätzung der Schichtzugehörigkeit des Elternhauses sowie jeweilige Zurechnung zum unteren oder oberen Teil bzw. zum Durchschnitt der Schicht. Parteipräferenz bei der nächsten Bundestagswahl (Sonntagsfrage); Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl 2005. Demographie: Alter; Geschlecht; höchster Schulabschluss; Berufstätigkeit; Beruf. Zusätzlich verkodet wurde: Bundesland; Region; Gewichtungsfaktoren.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitDeutsche Wohnbevölkerung ab 18 Jahren in Privathaushalten mit Festnetzanschluss
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
  • Probability: Stratified
Mehrfach geschichtete Stichprobe mit Random Digit Dialing (RDD) nach dem Gabler-Häder-Verfahren
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telephone interview: Computer-assisted (CATI)
Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen (CATI)
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
Datenerhebungdimap
Erhebungszeitraum
  • 20.08.2010 - 31.08.2010

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)28.12.2012 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.11501
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Anzahl der Einheiten: 1002
Anzahl der Variablen: 48
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Studien der Konrad-Adenauer-Stiftung
    Schwerpunkte der Forschung sind der gesellschaftliche Wandel, politische Einstellungen, Extremismus- und Partizipationsforschung, die Erklärung des Wahlverhaltens sowie Parteienforschung. Im Datenbestand finden sich sowohl spezifische Wahlstudien (z. B. Nachwahlstudien) als auch Studien, mit Schwerpunktthemen sowie Mehrthemenbefragungen.