GESIS - DBK - ZA5913
 

ZA5913: Eurobarometer 81.2 (March 2014)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 81.2 (March 2014): Europeans in 2014, Financial and Economic Crisis, European Citizenship, and European Values
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation European Commission, Brussels (2017): Eurobarometer 81.2 (March 2014). TNS opinion, Brussels [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5913 Datenfile Version 2.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12884
StudiennummerZA5913
TitelEurobarometer 81.2 (March 2014)
Weitere Titel
  • Europeans in 2014, Financial and Economic Crisis, European Citizenship, and European Values (Untertitel)
Aktuelle Version2.0.0, 22.09.2017, https://doi.org/10.4232/1.12884
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR36659.v1, v1.0.0
Erhebungszeitraum15.03.2014 - 24.03.2014
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; Directorate General Communication COMM.A.1 ´Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer´

Inhalt

InhaltEinstellungen zur EU. Europa 2020. Unionsbürgerschaft. Themen: 1. Einstellungen zur EU: Lebenszufriedenheit; Beurteilung der gegenwärtigen Lage in den folgenden Bereichen: nationale Wirtschaft, europäische Wirtschaft, persönliche berufliche Situation, finanzielle Situation des eigenen Haushalts, nationale Arbeitsmarktsituation, Lebensqualität im eigenen Land, Lebensqualität in der EU; Erwartungen für die nächsten zwölf Monate in Bezug auf: persönliches Leben im Allgemeinen, wirtschaftliche Lage im eigenen Land, finanzielle Situation des eigenen Haushalts, nationale Arbeitsmarktsituation, persönliche berufliche Situation, wirtschaftliche Lage in der EU; wichtigste Probleme im eigenen Land, persönlich und in der EU; Vertrauen in ausgewählte Institutionen: politische Parteien, nationale Regierung, nationales Parlament, Europäische Union, regionale oder lokale Behörden; Image der EU; Bedeutung der EU für den Befragten; Vertrauen in ausgewählte europäische Institutionen: Europäisches Parlament, Europäische Kommission, Europäische Zentralbank; Einstellung zu den folgenden Vorschlägen: europäische Wirtschafts- und Währungsunion mit einer gemeinsamen Währung, Vorstellung der Kandidaten der Parteien für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten bei den nächsten Wahlen zum europäischen Parlament; Zufriedenheit mit der Demokratie im eigenen Land und in der EU; Einstellung zu einem Zusammenschluss der EU-Mitgliedsstaaten als ´Vereinigte Staaten von Europa´; Optimismus bezüglich der Zukunft der EU; Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf den Arbeitsmarkt haben ihren Höhepunkt bereits erreicht. 2. Unionsbürgerschaft: Zustimmung zu den folgenden Aussagen: eigene Identifikation als Bürger der EU, Kenntnis der Rechte von EU-Bürgern, Wunsch nach mehr Informationen zu den Rechten von EU-Bürgern; eigene Identifikation als Bürger des eigenen Landes und / oder als EU-Bürger; positivste Errungenschaften der EU; Selbsteinschätzung des Wissens über die EU; erwartete Lebensbedingungen zukünftiger Generationen in der EU; wichtigste persönliche Werte; die EU am besten repräsentierende Werte; Ausmaß der gemeinsamen Werte der Mitgliedsstaaten; Zustimmung zu ausgewählten Aussagen: zu starke Einmischung des Staates in das Leben der Bürger, Notwendigkeit zur härteren Bestrafung von Kriminellen, großer Beitrag von Einwanderern für das eigene Land, viele Gemeinsamkeiten der Menschen im eigenen Land, Verständnis der Ereignisse auf der Welt. Demographie: Staatsangehörigkeit; Links-Rechts-Selbsteinstufung; Familienstand; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Geschlecht; Alter; Beruf; berufliche Stellung; Urbanisierungsgrad; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; finanzielle Schwierigkeiten im letzten Jahr; Selbsteinschätzung der gesellschaftlichen Stellung (Skalometer); Internetnutzung (zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule etc.); Selbsteinstufung zur Arbeiterklasse, Mittelklasse oder der höheren Klasse der Gesellschaft; Häufigkeit von Diskussionen über nationale, europäische und lokale politische Angelegenheiten; eigene Stimme zählt im eigenen Land und in der EU (politischer Einfluss); allgemeine Richtung der Dinge im eigenen Land und in der EU. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); anwesende Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Interviewsprache; Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Wirtschaftspolitik, wirtschaftliche Lage
  • Politische Fragen (Issues)
  • Gesellschaft, Kultur
Themen Themen
  • 5 Gesellschaft und Kultur
  • 5.4 Kulturelle und nationale Identität
  • 11 Politik
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 17 Wirtschaft
  • 17.4 Wirtschaftliche Lage und Indikatoren
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Österreich (AT)
  • Belgien (BE)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Deutschland (DE)
  • Dänemark (DK)
  • Estland (EE)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Griechenland (GR)
  • Kroatien (HR)
  • Ungarn (HU)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Lettland (LV)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Rumänien (RO)
  • Schweden (SE)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
Grundgesamtheit Bevölkerung der jeweiligen Nationalitäten und EU-Bürger der 28 Mitgliedsstaaten der EU, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview Persönliches Interview: CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa, Prague, Czech Republic; TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; Behaviour & Attitudes, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Spain, Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Italia, Milan, Italy; CYMAR Market Research , Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS LT, Vilnius, Lithuania; TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; ipr Umfrageforschung, Vienna, Austria; TNS Polska, Warsaw, Poland; TNS Portugal, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS Sifo, Stockholm and Gothenburg, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; TNS opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (gesamt)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Belgien)
  • 15.03.2014 - 21.03.2014 (Bulgarien)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Tschechische Republik)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Dänemark)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Deutschland)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Estland)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Irland)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Griechenland)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Spanien)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Frankreich)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Kroatien)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Italien)
  • 15.03.2014 - 22.03.2014 (Zypern)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Lettland)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Litauen)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Luxemburg)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Ungarn)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Malta)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Niederlande)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Österreich)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Polen)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Portugal)
  • 15.03.2014 - 23.03.2014 (Rumänien)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Slowenien)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Slowakei)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Finnland)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Schweden)
  • 15.03.2014 - 24.03.2014 (Vereinigtes Königreich)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.0 (aktuelle Version)22.09.2017 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.12884
1.1.005.09.2017 Archive pre-release update https://doi.org/10.4232/1.12873
1.0.002.02.2015 Archive pre-release https://doi.org/10.4232/1.12172
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2015-2-2d11/d11r (AGE)By way of exception the original EB 81.2 questionnaire asks for MONTH and YEAR OF BIRTH (D11a/b) instead of AGE (in years). This also affects the derivation of the generation variables gen1 to gen6. The dataset only includes the derived variable indicating years of age. 94 respondents from seven countries (BE, LU, GB, MT, SK, SI, HR) are coded ´98´ in d11, i.e. representing outliers in terms of age (distribution for OCCUPATION in d15a is relatively regular and not age-specific). Potentially these are respondents with DK/NA answers to year and/or month of birth. Please note that in the categorized age variables (d11r1 to d11r3) as provided by TNS, these cases fall into the highest age category, i.e. are treated as correct answers to years of age.
2020-3-17STATA datasetPlease note the erroneous display of standard missing values in the STATA dataset for version v2-0-0. In variables with one defined missing value code the label of the missing value code is not indicated. Additionally, in variables with more than one defined missing value code all missing value codes are combined into one value. Users can consult the variable report (codebook) for the existing missing values or the SPSS dataset version, if possible. The standard missing values in the STATA dataset will be corrected with an update.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.1.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2015-2-12surveyDate in value label not correct2017-9-5value label corrected
2016-7-28p7at, p7at_rPlease notice that value label for code 6 in p7at should read "Kaernten (Carinthia)". As confirmed by TNS, the addition of Osttirol (Eastern Tyrol) as suggested by the original value label is not correct. Herewith variable p7at corresponds to the NUTS 2 classification for Austria. Variables labels should read: p7at “REGION - AUSTRIA NUTS 2” and p7at_r “REGION - AUSTRIA NUTS 1”. The value label and variable labels will be corrected with the next update.2017-9-5value label and variable labels corrected
2017-9-1d72_1, d72_2 The variable labels have erroneously been switched: Variable label for d72_1 should read “MY VOICE COUNTS - IN THE EU” and variable label for d72_2 should read “MY VOICE COUNTS - IN (OUR COUNTRY)”. The variable labels will be corrected with the next update.2017-9-5variable labels corrected

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseEurobarometer 81.2 largely replicates standard EU and trend questions on living conditions and expectations, political issues, meaning of, attitudes towards and trust in the EU, and attitudes towards the future of the European unification process replicating identical questions asked in the context of Eurobarometer 80.1 (QA, QB, QC, QD1, QD4) [ZA5876]. Please note that interview dates in protocol variable P1 „DATE OF INTERVIEW“ differ from the fieldwork dates declared in official reports. According to official documents the survey was carried out between March 15 and March 24, 2014. Variable P1 indicates March 11 to March 24 as fieldwork period. Data for protocol variables p8 (postal code), p9 (sample point number) and p10 (interviewer number) have not been made available.
Anzahl der Einheiten: 27932
Anzahl der Variablen: 396
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Special Eurobarometer 415: Europeans in 2014. Conducted by TNS opinion & social at the request of the European Commission, Directorate-General for Communication. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM “Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer” Unit). Brussels, July 2014. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_415_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.