GESIS - DBK - ZA5948
 

ZA5948: Flash Eurobarometer 404 (European Citizens´ Digital Health Literacy)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5948 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA5948_v1-0-0.dta (Datensatz Stata) 14 MBytes
  • ZA5948_v1-0-0.por (Datensatz SPSS Portable) 22 MBytes
  • ZA5948_v1-0-0.sav (Datensatz SPSS) 13 MBytes

Fragebögen

  • ZA5948_bq.pdf (Fragebogen) 259 KBytes
  • ZA5948_q_at.pdf (Fragebogen) 240 KBytes
  • ZA5948_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 245 KBytes
  • ZA5948_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 236 KBytes
  • ZA5948_q_bg.pdf (Fragebogen) 243 KBytes
  • ZA5948_q_cy.pdf (Fragebogen) 247 KBytes
  • ZA5948_q_cz.pdf (Fragebogen) 242 KBytes
  • ZA5948_q_de.pdf (Fragebogen) 240 KBytes
  • ZA5948_q_dk.pdf (Fragebogen) 231 KBytes
  • ZA5948_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 231 KBytes
  • ZA5948_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 246 KBytes
  • ZA5948_q_es.pdf (Fragebogen) 235 KBytes
  • ZA5948_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 234 KBytes
  • ZA5948_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 233 KBytes
  • ZA5948_q_fr.pdf (Fragebogen) 242 KBytes
  • ZA5948_q_gb.pdf (Fragebogen) 235 KBytes
  • ZA5948_q_gr.pdf (Fragebogen) 246 KBytes
  • ZA5948_q_hr.pdf (Fragebogen) 241 KBytes
  • ZA5948_q_hu.pdf (Fragebogen) 242 KBytes
  • ZA5948_q_ie-en.pdf (Fragebogen) 235 KBytes
  • ZA5948_q_ie-ga.pdf (Fragebogen) 171 KBytes
  • ZA5948_q_it.pdf (Fragebogen) 232 KBytes
  • ZA5948_q_lt.pdf (Fragebogen) 241 KBytes
  • ZA5948_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 241 KBytes
  • ZA5948_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 242 KBytes
  • ZA5948_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 238 KBytes
  • ZA5948_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 240 KBytes
  • ZA5948_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 250 KBytes
  • ZA5948_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 235 KBytes
  • ZA5948_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 245 KBytes
  • ZA5948_q_nl.pdf (Fragebogen) 236 KBytes
  • ZA5948_q_pl.pdf (Fragebogen) 246 KBytes
  • ZA5948_q_pt.pdf (Fragebogen) 235 KBytes
  • ZA5948_q_ro.pdf (Fragebogen) 241 KBytes
  • ZA5948_q_se.pdf (Fragebogen) 233 KBytes
  • ZA5948_q_si.pdf (Fragebogen) 236 KBytes
  • ZA5948_q_sk.pdf (Fragebogen) 246 KBytes

Andere Dokumente

  • ZA5948_readme.pdf (sonstiges) 21 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation European Commission, Brussels (2015): Flash Eurobarometer 404 (European Citizens´ Digital Health Literacy). TNS Political & Social [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5948 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12194
StudiennummerZA5948
TitelFlash Eurobarometer 404 (European Citizens´ Digital Health Literacy)
Aktuelle Version1.0.0, 09.03.2015, https://doi.org/10.4232/1.12194
Erhebungszeitraum18.09.2014 - 20.09.2014
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication COMM A1 ´Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer´ Unit

Inhalt

InhaltDigitale Gesundheitskompetenz Themen: Häufigkeit der privaten Internetnutzung im letzten Jahr; Häufigkeit der Internetnutzung für gesundheitsbezogene Informationen; Art der gesuchten gesundheitsbezogenen Informationen (allgemeine Informationen zu gesundheitsbezogenen Themen oder zu Möglichkeiten zur Verbesserung des Gesundheitszustands, Informationen zu einer bestimmten Verletzung, zu einer Krankheit bzw. Erkrankung oder zu bestimmten Beschwerden, Einholen einer zweiten Meinung nach einem Arztbesuch, Informationen zu einer medizinischen Behandlung oder einem medizinischen Verfahren); konkrete Art der gesuchten allgemeinen Informationen zu gesundheitsbezogenen Themen oder zu Möglichkeiten zur Verbesserung des Gesundheitszustands (z.B. Informationen zur Lebensweise, zu Arzneimitteln, zu Impfungen, Bewertungen oder Erfahrungen von anderen Patienten usw.); Häufigkeit der Internetnutzung zu diesen konkreten Themen; genutzte Informationsquellen im Internet (Internet-Suchmaschinen, Online-Zeitungen oder Zeitschriften, spezielle Webseiten, Blogs oder Foren, Soziale Netzwerke, Webseiten von Patientenorganisationen, spezielle Apps für mobile Geräte, Webseiten von offiziellen Gesundheitsorganisationen); Person bzw. Personen, für die nach diesen Informationen gesucht wurde; entsprechende Abfragen zu weiteren vom Befragten genannten Arten gesundheitsbezogener Informationen; Bewertung der Qualität der gefundenen Informationen; Selbsteinschätzung der digitalen Gesundheitskompetenz (Wissen über Art und Weise der Internetsuche um Antworten auf Gesundheitsfragen zu finden, Internet bietet ausreichend Informationen zu gesundheitsrelevanten Themen, Kenntnis, wo zuverlässige Informationen zu finden sind, Verstehen der Fachausdrücke, Fähigkeit zur Unterscheidung der Qualitätsunterschiede der gesundheitsbezogenen Informationen, Kenntnis über die Nutzung der gefundenen Informationen, Vertrauen auf Informationen, um gesundheitsbezogene Entscheidungen zu treffen, Internetrecherche hilft bei der Verbesserung eigener Kenntnisse zu gesundheitsbezogenen Themen, versuchte Informationssuche führt zu größerer Verwirrung als zuvor); Zufriedenheit mit den gesundheitsbezogenen Informationen; Gründe für Unzufriedenheit; weiteres Vorgehen nach der letzten Informationssuche (Terminvereinbarung bei einem Arzt, Selbstmedikation oder Änderung des Lebensstils, Suche nach Zusatzinformation in anderen Quellen, Gespräche mit Freunden oder Verwandten bzw. mit anderen Betroffenen, Informationen genutzt um anderen Personen zu helfen, nichts unternommen); Wahrscheinlichkeit der künftigen Internetnutzung für gesundheitsbezogene Informationen; Nicht-Internetnutzer wurden gefragt: Gründe für fehlende Internetnutzung für gesundheitsbezogene Informationen; Häufigkeit der anderweitigen Suche nach gesundheitsbezogenen+ Informationen und gesuchte Informationsart; genutzte alternative Informationsquellen (Arzt, Freunde, Verwandte oder andere Personen, Bücher oder Enzyklopädien, Zeitungen oder Zeitschriften, medizinische Programme oder Dokumentationen im Radio bzw. Fernsehen, keine Suche nach gesundheitsbezogenen Informationen); Person bzw. Personen, für die nach Gesundheitsinformationen gesucht wurde; Wahrscheinlichkeit der zukünftigen Internetnutzung für Gesundheitsinformationen; wieder alle: Meinung zum Internet als gute Quelle zur Verbesserung der eigenen Kenntnisse über gesundheitsbezogene Themen; Selbsteinschätzung des Gesundheitszustands; langfristige Erkrankung bzw. gesundheitliches Problem; Häufigkeit von Arztbesuchen im letzten Jahr; Selbsteinschätzung der Kenntnisse über gesundheitsrelevante Themen; Häufigkeit von körperlichen Aktivitäten bzw. Sport. Demographie: Alter; Geschlecht; Alter bei Ende der Schulausbildung; Berufstätigkeit und berufliche Stellung; Region; Urbanisierungsgrad des Wohnortes; Mobiltelefonbesitz; Festnetztelefon im Haushalt; Anzahl der Personen ab 15 Jahren im Haushalt.
Kategorien Kategorien
  • Medizin
  • Kommunikation, öffentliche Meinung, Medien
Themen Themen
  • 7 Gesundheit
  • 7.3 Gesundheit/Medizin
  • 7.4 Gesundheitsfürsorge und medizinische Betreuung
  • 9.1 Informationsgesellschaft

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Rumänien (RO)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Kroatien (HR)
GrundgesamtheitBevölkerung der jeweiligen Nationalitäten der 28 Mitgliedsstaaten der EU, wohnhaft in den jweiligen Mitgliedsstaaten im Alter von 15 Jahren und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telephone interview: Computer-assisted (CATI)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa s.r.o., Prague, Czech Republic; TNS GALLUP A/S, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; IMS Millward Brown, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia S.A., Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS ITALIA, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS Lithuania, Vilnius, Lithuania; TNS Dimarso, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO International Ltd, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; TNS Austria, Vienna, Austria; TNS OBOP, Warsaw, Poland; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS AISA Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS SIFO, Stockholm, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; TNS Political & Social, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 18.09.2014 - 20.09.2014

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)09.03.2015 Archive release https://doi.org/10.4232/1.12194
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 26566
Anzahl der Variablen: 332
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 404. European citizens´ digital health literacy. Conducted by TNS Political & Social at the request of the European Commission, Directorate-General Communication Networks, Content and Technology (DG CONNECT). Survey co-ordinated by the European Commission, Directorate-General for Communication (DG COMM “Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer” Unit). Brussels, November 2014. http://dx.doi.org/10.2759/86596
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.