GESIS - DBK - ZA6617
 

ZA6617: Junge Türkischstämmige in Deutschland

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Berlin (2016): Junge Türkischstämmige in Deutschland. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6617 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12556
StudiennummerZA6617
TitelJunge Türkischstämmige in Deutschland
Aktuelle Version1.0.0, 30.06.2016, https://doi.org/10.4232/1.12556
Erhebungszeitraum21.10.2015 - 21.11.2015
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Berlin

Inhalt

InhaltAllgemeine Lebenssituation von Türkischstämmigen in Deutschland und deren Verhältnis zu Deutschland und den Deutschen. Zugehörigkeitsgefühl und Identität. Integration. Gesellschaft und Politik. 1. Allgemeine Lebenssituation und Verhältnis zu Deutschland und den Deutschen: Geburt in Deutschland; allgemeine Lebenszufriedenheit; Eltern leben noch, Eltern leben in Deutschland oder im Ausland; eigene Zukunft eher in Deutschland, in der Türkei, in Europa oder anderswo; Lebenszufriedenheit in Deutschland; positive Merkmale Deutschlands bzw. Störendes; Kontakte zu Deutschen: Anteil der Personen deutscher Herkunft im Freundeskreis; Herkunft der beiden engsten Freunde; Bereitschaft zu einer Partnerschaft mit einem nicht-muslimischen Partner (nur Muslime); 2. Zugehörigkeitsgefühl und Identität: Deutsche Staatsangehörigkeit; beabsichtigte deutsche Staatsbürgerschaft; Verbundenheit mit Deutschland und mit der Türkei; Selbsteinschätzung der deutschen und türkischen Sprachkenntnisse; Identität als Deutsche/r, Türke/Türkin oder (nur Muslime: Muslim/Muslima); Kultur und kulturelle Fremdheit: Religiosität und Glaubenspraxis im Alltag; Einstellungen zum Thema Religion und Gesellschaft. 3. Integration: Gefühl der Akzeptanz als gleichberechtigter Bürger; Häufigkeit erfahrener Diskriminierung in verschiedenen Situationen; Einstellung zum Thema Integration (Skala); Angaben zum eigenen Migrationshintergrund (Generation); bessere Integration der Generation der Eltern oder der eigenen Generation; Selbsteinschätzung der eigenen Integration; wichtige Aspekte im Hinblick auf die Integration von Zuwanderern (Zuwanderer selbst sowie Staat bzw. deutsche Gesellschaft); Realisierung dieser Aspekte bzw. Maßnahmen. 4. Gesellschaft und Politik: Zukunftssorgen; Politikinteresse; Demokratiezufriedenheit; Meinung zum Thema Zuwanderung: eher Vorteile oder Nachteile für Deutschland durch die Zuwanderung; Deutschland sollte mehr oder weniger Flüchtlinge aufnehmen. Demographie: Geschlecht; Alter; Erwerbsstatus; Religionszugehörigkeit; muslimische Glaubensgemeinschaft; Kinder und Anzahl eigener Kinder; Familienstand; Aufenthaltsdauer in Deutschland (Lebensjahr); Mitgliedschaften in Vereinen, Verbänden, kirchlichen und gesellschaftlichen Organisationen sowie Gruppen, die Traditionen des Herkunftslandes der Familie pflegen; Zweck der erteilten Aufenthaltserlaubnis; Schulabschluss erworben; Erwerb des Schulabschlusses in Deutschland, in der Türkei oder anderswo; höchster Schulabschluss; höchster in der Türkei erworbener Schulabschluss; berufliche Stellung; Haushaltsnettoeinkommen. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Gewichtungsfaktor; BIK-Gemeindetyp; Integrations-INDEX.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Religion und Weltanschauung
  • Gruppe
Themen Themen
  • 2.2 Migration
  • 5.4 Kulturelle und nationale Identität
  • 5.5 Religion und Werte
  • 5.6 Soziale Lage und Indikatoren
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 13.9 Soziale Ausgrenzung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitTürkischstämmige Bevölkerung in Deutschland im Alter von 18 bis 34 Jahren
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Repräsentative Zufallsauswahl aus onomastischer Stichprobe
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)
DatenerhebungTNS Infratest Politikforschung, Berlin
Erhebungszeitraum
  • 21.10.2015 - 21.11.2015

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)30.06.2016 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.12556
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Weitere HinweiseDie Studie wurde im Auftrag des Bundespresseamtes durchgeführt.
Anzahl der Einheiten: 750
Anzahl der Variablen: 155
Analyse-System(e): SPSS, Stata, CSV

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Infratest: Junge Türkischstämmige in Deutschland: Dezember 2015. Berlin 2015
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Umfragen der Bundesregierung im Auftrag des Presse- und Informationsamtes
    Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung informiert Bürgerinnen und Bürger sowie die Medien über die Arbeit der Bundesregierung. Darüber hinaus unterrichtet das Amt die Bundesregierung über die Nachrichtenlage in Deutschland und weltweit.

    Der Arbeitsbereich Meinungsforschung im Presse- und Informationsamt hat die Aufgabe, die öffentliche Meinung für die politische Arbeit der Bundesregierung zu erforschen und darzustellen. Dafür erhebt der Arbeitsbereich Meinungen, Einstellungen und Stimmungen der Bevölkerung zu aktuellen politischen Fragen, Themen und Maßnahmen und führt Sonderstudien zu bestimmten politischen Aufgabenfeldern und Zielgruppen durch. Umfragen sind wichtige Entscheidungshilfen für die Arbeit der Bundesregierung, da sie zum einen aufzeigen, bei welchen Themen die Bürgerinnen und Bürger z. B. Probleme und Handlungsbedarf sehen. Zum anderen dienen sie der Bundesregierung im Rahmen ihrer Politikvermittlung als Kontrollinstrument.

    Unter Nennung der Studiennummer und des Titels können alle Studien formlos und kostenlos bei dataservices@gesis.org bestellt werden.