GESIS - DBK - ZA6929
 

ZA6929: Flash Eurobarometer 459 (Investment in the EU Member States)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation European Commission, Brussels (2018): Flash Eurobarometer 459 (Investment in the EU Member States). Kantar Belgium, Brussels [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6929 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.13188
StudiennummerZA6929
TitelFlash Eurobarometer 459 (Investment in the EU Member States)
Aktuelle Version1.0.0, 27.12.2018, https://doi.org/10.4232/1.13188
Erhebungszeitraum13.11.2017 - 28.11.2017
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; Directorate General Communication, COMM.A.3 ´Media monitoring, media analysis and Eurobarometer´

Inhalt

InhaltEinstellungen von Unternehmen zu Investitionen. Themen: Investitionen des Unternehmens im eigenen Land in 2017; Bedeutung der folgenden Investitionshindernisse im eigenen Land: geringe Nachfrage, Kosten oder Verfügbarkeit externer Finanzierung, unsichere Konjunkturaussichten, Arbeitskosten, Verfügbarkeit angemessener Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt, stabile Steuergesetzgebung, Komplexität von Steuervorschriften; Bedeutung der folgenden Investitionshindernisse im eigenen Land: Verwaltungskosten einer Unternehmensgründung, anderer Verwaltungsaufwand, Baugenehmigungen und andere Zulassungen, stabile Gesetzgebung im Hinblick auf Produkte und Dienstleistungen, arbeitsrechtliche Bestimmungen, Beilegung arbeitsrechtlicher Konflikte, Dauer von Gerichtsverfahren; Auswirkungen von Reformen wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in den letzten zwei Jahren auf die Investitionsstätigkeit des Unternehmens ; Reformen mit Einfluss auf die Investitionsstrategie des Unternehmens. Demographie: Angaben zum Unternehmen: Anzahl der Mitarbeiter, Gründungsjahr; erwarteter Umsatz in 2017; Entwicklung des Umsatzes seit Januar 2016 (in Prozent); erwartete Höhe der Gesamtinvestitionen in 2017; Anteil des für Investitionen genutzten Umsatzes aus 2016 (in Prozent); Anteil des für ausgewählte Investitionen genutzten Umsatzes aus 2016 (in Prozent): Gebäude (inkl. Maschinen und Ausrüstung), Forschung und Entwicklung (inkl. Software und geistige Eigentumsrechte), Organisationsstruktur (inkl. Design und Schulungen), andere; Entwicklung der Gesamtinvestitionen im Vergleich zu 2016; Aktivitäten des Unternehmens an den folgenden Standorten in den letzten zwei Jahren: eigenes Land, andere EU-Länder mit Euro-Nutzung, andere EU-Länder ohne Euro-Nutzung, andere entwickelte Volkswirtschaften, aufstrebende Volkswirtschaften, andere Regionen; Unternehmenstyp. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Land; NACE-Code; Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Wirtschaftssysteme
  • Wirtschaftspolitik, wirtschaftliche Lage
Themen Themen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation
  • 17.5 Wirtschaftspolitik

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Bulgarien (BG)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Estland (EE)
  • Irland (IE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Italien (IT)
  • Zypern (CY)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Ungarn (HU)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Rumänien (RO)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Kroatien (HR)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
GrundgesamtheitDie Befragung bezieht sich auf Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe (NACE C), Dienstleistungen (NACE G, H, I, J, K, L, M, N, R) sowie im Industriesektor (NACE B, D, E, F) in der Europäischen Union.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)
DatenerhebungKantar Belgium, Brussels, Belgium; Kantar TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; Kantar CZ, Prague, Czech Republic; Kantar GALLUP A/S, Copenhagen, Denmark; Kantar Deutschland, Munich, Germany; Kantar Emor, Tallinn, Estonia; Kantar UK Limited, London, Ireland; Taylor Nelson Sofres Market Research, Athens, Greece; TNS Investigación de Mercados y Opinión, Madrid, Spain; Kantar Public France, Montrouge, France; Kantar Italia, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; Kantar TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS LT, Vilnius, Lithuania; Kantar Belgium, Brussels, Luxembourg; Kantar Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; Info Research Austria Institut für Markt-und Meinungsforschung, Vienna, Austria; Kantar Polska, Warsaw, Poland; Marktest – Marketing, Organização e Formação, Lisbon, Portugal; CSOP, Bucharest, Romania; Mediana, Ljubljana, Slovenia; Kantar Slovakia, Bratislava, Slovakia; Kantar TNS Oy, Espoo, Finland; Kantar Sifo, Stockholm and Gothenburg, Sweden; The Kantar Group UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; Kantar Belgium, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 13.11.2017 - 28.11.2017 (gesamt)
  • 13.11.2017 - 21.11.2017 (Belgien)
  • 13.11.2017 - 21.11.2017 (Bulgarien)
  • 13.11.2017 - 21.11.2017 (Tschechische Republik)
  • 13.11.2017 - 21.11.2017 (Dänemark)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Deutschland)
  • 13.11.2017 - 16.11.2017 (Estland)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Irland)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Griechenland)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Spanien)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Frankreich)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Kroatien)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Italien)
  • 13.11.2017 - 20.11.2017 (Zypern)
  • 13.11.2017 - 21.11.2017 (Lettland)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Litauen)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Luxemburg)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Ungarn)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Malta)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Niederlande)
  • 13.11.2017 - 28.11.2017 (Österreich)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Polen)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Portugal)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Rumänien)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Slowenien)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Slowakei)
  • 13.11.2017 - 21.11.2017 (Finnland)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Schweden)
  • 13.11.2017 - 22.11.2017 (Vereinigtes Königreich)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)27.12.2018 Archive release https://doi.org/10.4232/1.13188
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 10626
Anzahl der Variablen: 115
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 459. Investment in EU Member States. Conducted by TNS Political & Social at the request of the European Commission, Directorate-General for Economic and Financial Affairs. Survey co-ordinated by the European Commission, Directorate-General for Communication (DG COMM “Media monitoring, media analysis and Eurobarometer” Unit). Brussels, November 2018. DOI: 10.2775/359790
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.