GESIS - DBK - ZA6940
 

ZA6940: Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC), English Pilot Study on Non-Cognitive Skills

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse C - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) (2018): Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC), English Pilot Study on Non-Cognitive Skills. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6940 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.13062
StudiennummerZA6940
TitelProgramme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC), English Pilot Study on Non-Cognitive Skills
Aktuelle Version1.0.0, 16.08.2018, https://doi.org/10.4232/1.13062
Erhebungszeitraum06.2016 - 07.2016
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD)
Mitwikende, Institution, Rolle
  • GESIS - Vertrieb
  • GESIS - Datenhaltende Institution

Inhalt

InhaltInhalt: Diese Online-Umfrage wurde entwickelt, um die Messeigenschaften von neun Persönlichkeitsskalen zu testen: die Big Five, Traditionalismus, Selbstkontrolle, Selbstwirksamkeit, Ehrlichkeit/Integrität, sozial-emotionale Fähigkeiten, intellektuelle Neugier, Berufsorientierung und berufliche Interessen. Acht dieser neun Skalen sind vorhandene Skalen (oder Kombinationen von Skalen), die für den Einsatz im öffentlichen Bereich verfügbar sind. Die Skala zur Bewertung der sozial-emotionalen Fähigkeiten wurde von einer Expertengruppe entwickelt. In der Datendokumentation wird die komplette Formulierung aller Skalen und Items einschließlich der verschiedenen Formen/Prüfbedingungen der Skalen dargestellt. Das Ziel der Online-Umfrage war Folgendes zu testen: 1) Die messtechnischen Merkmale der ausgewählten Skalen; 2) Die Beziehungen der ausgewählten Skalen mit dem Hintergrund und anderen Merkmalen der Befragten; 3) Unterschiedliche Item Formulierungen – Original vs. Vereinfacht; 4) Unterschiedliche Antwortmöglichkeiten – mit oder ohne Neutral/Mittelpunkt Kategorie; 5) Skalen mit verschiedenen Item Formaten - Mehrfachauswahl vs. erzwungene Auswahl; und 6) Die ausgeglichenen Skalen (im Vergleich mit den originalen unausgeglichenen Skalen). Vereinfachte Skalen Basierend auf der Arbeit der Mitglieder der Expertengruppe wurden vereinfachte Versionen der Originalskalen entwickelt (siehe Datendokumentation). Ziel war es, den Wortlaut der ursprünglichen Skalen für die Befragungen der allgemeinen erwachsenen Bevölkerung anzupassen (in vielen Fällen wurden die ursprünglichen Items als möglicherweise zu komplex und abstrakt für weniger gebildete Personen eingeschätzt). Da die ursprünglichen Formulierungen in einigen Fällen von der Expertengruppe als für die Zielgruppe geeignet eingeschätzt wurden, liegt nicht für alle Items/Skalen eine vereinfachte Version vor. Dies gilt insbesondere für die Skalen Berufsorientierung, Ehrlichkeit/ Integrität und berufliche Interessen sowie die Skala zur intellektuellen Neugier. Insgesamt liegen 174 originale Items und 130 vereinfachte oder umgedrehte Versionen der Items vor. Neutral/Mittelpunkt Neben dem Vergleich der Skalen mit den ursprünglichen und vereinfachten Items, war die Verwendung eines Neutral-/Mittelpunkts in den Likert-Skalen (Stimme zu/ stimme nicht zu) auch Ziel dieser Online-Befragung. Es lagen zwei Versionen von jeder der ursprünglichen und vereinfachten Skalan vor- eine mit 5 Antwortmöglichkeiten, einschließlich einer ´weder zustimmen noch ablehnen´ neutralen/mittleren Kategorie und eine andere mit 4 Antwortmöglichkeiten, die nicht die Option ´weder zustimmen noch ablehnen´ enthielt. Ziel war es zu sehen, welches der beiden Antwortformate für jede der Skalen in der Zielpopulation besser funktioniert. Ausgewogene Skalen Einige der ursprünglichen Skalen waren ausgewogen und einige unausgewogen, wobei die meisten Items Teil einer ausgewogenen Skala waren. Die unausgewogenen Skalen (Selbstbeherrschung, Selbstwirksamkeit und sozial-emotionale Fähigkeiten) wurden durch die Einbeziehung alternativer umgekehrter Formulierungen einer ausgewählten kleinen Gruppe von Items ausgeglichen. Der Ausgleich wurde durch die Umdrehung der ursprünglichen Formulierungen von 22 Items erreicht (in der Item Bank Dokument werden die umgedrehten Items mit ´R´ und die neu umgedrehten Items mit ´new R´ gekennzeichnet). Diese neu umgedrehten Items wurden gegen ihre ursprünglichen Pendants getestet, um zu sehen, ob die Erstellung ausgewogener Skalen zu Verbesserungen führte (auf Item- und Skalen Ebene). Mehrfachauswahl vs. erzwungene Auswahl Im Falle der Skala für berufliche Interessen wurden die beiden design Merkmale original vs. vereinfachte und Mehrfachauswahl vs. erzwungene Auswahlformate getestet. Die originale Version der Skala für berufliche Interessen bestand aus eine Mehrfachauswahl. Die Expertengruppe testete, welche der beiden Versionen für die allgemeine erwachsene Bevölkerung besser geeignet ist. Hintergrundfragebogen Um das analytische Potenzial der Persönlichkeitsskalen auszuschöpfen, wurden im Rahmen der Umfrage eine Reihe sozio-demografischen und ökonomischen Indikatoren (z.B.: Geschlecht, Alter, Geburtsland, beruflicher Status) und Indikatoren zum persönlichen Wohlbefinden erfasst. Darüber hinaus enthält die Umfrage einen kurzen Test der kognitiven Fähigkeiten sowie Fragen zur Qualitätskontrolle (siehe Studienbeschreibung).

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Vereinigte Staaten (US)
GrundgesamtheitPersonen zwischen 16 und 65 Jahren in den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Non-probability: Quota
Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Quotenstichprobe Rund 8.000 vollständige Antworten wurden in der ersten Phase und rund 2.000 in der zweiten Phase erzielt. Etwa 25% der Befragten wurden von der Datenbank ausgeschlossen, nachdem sie verschiedene Qualitätskontrollkriterien nicht erfüllt hatten (Wohnsitzland, Alter, Testzeit, Fähigkeitstest, Konsistenz der Antworten und Antworten auf Qualitätskontrollfragen). Die finale Stichprobe enthält letztendlich 4.957 US-Befragte 953 UK-Befragte in der ersten Phase und weitere 1.606 US-Befragte in der zweiten Phase. Es handelt sich um eine willkürliche Stichprobe (Convenience sample). Sie ist nicht repräsentativ für die Bevölkerung der USA und des Vereinigten Königreichs. Die Quoten wurden verwendet, um eine geschlechts-, alters- und Regionen bezogene Verteilung zu gewährleisten, die in den USA und im Vereinigten Königreich die Volkszählungsdaten weitgehend widerspiegelt. Diese Geschlechterverteilung wurde nicht abgedeckt, da sowohl in der amerikanischen als auch in der britischen Stichprobe etwas mehr Frauen als Männer enthalten sind. Durchführung der Umfrage Die Umfrage wurde in zwei Phasen durchgeführt: In der ersten Phase wurde jeder Befragte zufällig einem der vier Testkonditionen zugeteilt (wie oben angegeben die Skalen für sozial-emotionale Fähigkeiten und berufliche Interessen haben leicht modifizierte Testkonditionen). Kondition A: Originalskalen mit neutraler Antwortoption Kondition B: Originalskalen ohne neutrale Antwortoption Kondition C: Vereinfachte Skalen mit neutraler Antwortoption Kondition D: Vereinfachte Skalen ohne neutrale Antwortoption Abgesehen von den neun Persönlichkeitsskalen, wurden allen anderen Skalen allen Befragten zugeordnet, einschließlich des Fähigkeitstests, der als letzte Skala in der Umfrage aufgeführt wurde. In der zweiten Phase, wurden drei Gruppen von Befragten (in etwa 500 pro Gruppe) verschiedene Sätze von Persönlichkeitsskalen zugeordnet, unter allen vier Testkonditionen. Die erste Gruppe von Befragten wurde dem Big Five Fragebogen mit 60 Items in vier Konditionen, also insgesamt 240 Items (plus alle anderen zusätzlichen Variablen und Fähigkeitstest) zugeordnet. Die zweite Gruppe wurde den Traditionalismus, Selbstkontrolle, Selbstwirksamkeit und sozial-emotionalen Fähigkeiten Skalen (54 Items) in allen vier Konditionen (216 Items insgesamt) zugeteilt. Der dritten Gruppe wurden die Ehrlichkeit/Integrität, Berufsorientierung und berufliche Interessen Skalen (54 Items) zugeteilt, ebenfalls in alle 4 Konditionen (216 Persönlichkeitsitems). Die zweite Phase wurde dem Projekt hinzugefügt, um das between-subject design der ersten Phase mit einem within-subject design zu ergänzen, um Skalen- und Item Eigenschaften über verschiedene Konditionen besser zu identifizieren.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Self-administered questionnaire: Web-based (CAWI)
Selbstausfüller: CAWI (Computerunterstütztes Web-Interview) Die Umfrage wurde online durchgeführt. Der Survey wurde mit Hilfe der Survey Monkey Plattform durchgeführt.
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungCint company
Erhebungszeitraum
  • 06.2016 - 07.2016

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)16.08.2018 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.13062
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseQuellen: • Beierlein C., Kemper C. J., Kovaleva A., & Rammstedt, B. (2013). Kurzskala zur Erfassung allgemeiner Selbstwirksamkeitserwartungen (ASKU). Short Scale for Measuring General Self-efficacy Beliefs (ASKU). mda: Methoden, Daten, Analysen, 7(2), 251-278. • Chernyshenko, O. S. (2002). Applications of ideal point approaches to scale construction and scoring in personality measurement: The development of a six-faceted measure of conscientiousness. University of Illinois at Urbana-Champaign. • De Vries, R. E. (2013). The 24-item brief HEXACO inventory (BHI). Journal of Research in Personality, 47(6), 871-880. • Romppel, M., Herrmann-Lingen, C., Wachter, R., Edelmann, F., Düngen, H. D., Pieske, B., & Grande, G. (2013). A short form of the General Self-Efficacy Scale (GSE-6): Development, psychometric properties and validity in an intercultural non-clinical sample and a sample of patients at risk for heart failure. GMS Psycho-Social-Medicine, 10. • Soto, C. J., & John, O. P. (2017). The next Big Five Inventory (BFI-2): Developing and assessing a hierarchical model with 15 facets to enhance bandwidth, fidelity, and predictive power. Journal of Personality and Social Psychology, 113, 117-143. • Soto, C. J., & John, O. P. (2017). Short and extra-short forms of the Big Five Inventory–2: The BFI-2-S and BFI-2-XS. Journal of Research in Personality, 68, 69-81. • Schwarzer, R., & Jerusalem, M. (1995). Generalized Self-Efficacy scale. In J. Weinman, S. Wright, & M. Johnston, Measures in health psychology: A user’s portfolio. Causal and control beliefs (pp. 35-37). Windsor, UK: NFER-Nelson. Mitglieder der Expertengruppe: • Daniel Danner (GESIS – Leibniz Institute for the Social Sciences, Germany) • Beatrice Rammstedt (GESIS – Leibniz Institute for the Social Sciences, Germany) • Brent Roberts (University of Illinois, USA) • Manfred Schmitt (University of Landau, Germany) • Fons van de Vijver (Tilburg University, Netherlands) • Richard Roberts (Professional Examination Service, USA) • Susanne Weis (University of Landau, Germany)
Anzahl der Einheiten: 5910 (First phase) / 1606 (Second phase)
Anzahl der Variablen: 716 (First phase) / 710 (Second phase)
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Kankaraš, M. (2017). Personality matters. OECD Education Working Papers No. 157. Paris: OECD Publishing
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • PIAAC - Programme for the International Assessment of Adult Competencies